Suche nach Adressen
  •  

Jagdpavillon im Fasanengarten

Besonderes Gebäude / Platz / Straße / Bauwerk

Jagdpavillon im Fasanengarten
Fasanerie, Gew. 4
70499 Stuttgart
S-Weilimdorf

Jagdpavillon im Fasanengarten

Wir über uns

Im Härdtle, einem kleinen Weidewald bei Stuttgart-Weilimdorf ließ Herzog Carl Eugen kurz nach Baubeginn von Schloss Solitude im Jahre 1767 eine Fasanerie errichten. Der Wald wurde dabei nach französischem Vorbild sternförmig erschlossen. Bei dieser klassischen Sternanlage gehen von einem zentralen Punkt 8 Jagdalleen nach allen Richtungen aus.

Die heute noch zu sehenden Gebäude, die unter Denkmalschutz stehen, entstanden ab 1818 unter König Wilhelm I.:

  • Der klassizistische 12-eckige Pavillon, der im Mittelpunkt der Jagdalleen liegt, diente während der Jagd als Aufenthalt für die Hofdamen.
  • Das Hauptgebäude aus rot-gelbem Sandstein sowie der Brutraum.

Nach dem 1. Weltkrieg um 1918 wurde das "Königliche Hofjagdamt" aufgelöst, und der Wald für alle Bürger zugänglich gemacht. Mittlerweile hat sich der Fasanengarten mit Grillstellen und Spielplatz zu einem beliebten Erholungsgebiet entwickelt.


Verknüpfte Themen

 

Schlagwörter