Suche nach Adressen
  •  

Ludwig Uhland - Wohnhaus 1820 und 1821-1827

Gebäude mit Verbindung zu bedeutender Persönlichkeit

Ludwig Uhland - Wohnhaus 1820 und 1821-1827
Friedrichstraße 27
70174 Stuttgart
S-Mitte

Wir über uns

Ludwig Uhland wohnte 1820 und 1821-1827 im Conradischen Haus in Stuttgart. Er studierte Jura und Sprachen in Tübingen und war Rechtsanwalt in Stuttgart. 1829 wurde er Professor für deutsche Sprache und Literatur an der Universität Tübingen. Als streitbarer Liberaler gehörte er 1848 der Nationalversammlung in der Frankfurter Paulskirche an. Uhland war Lyriker und ein Vertreter der Schwäbischen Schule. Bekannt sind unter anderem seine Gedichte "Die Kapelle", "Schäfers Sonntagslied" sowie "Ich hatt' einen Kameraden". Von seinen dramatischen Versuchen sind nur "Ernst, Herzog von Schwaben" und "Ludwig der Baier" vollendet worden.

Ludwig Uhland ist am 26. April 1787 in Tübingen geboren und am 13. November 1862 in Tübingen gestorben.

 

Schlagwörter