Suche nach Adressen
  •  

Arthur Rimbaud - Wohnung 1875

Gebäude mit Verbindung zu bedeutender Persönlichkeit

Arthur Rimbaud - Wohnung 1875
Marienstraße 10
70178 Stuttgart
S-Mitte

Wir über uns

Arthur Rimbaud lebte von Februar bis März 1875 in der Marienstraße 10 in Stuttgart. Seinen Freund, den französischen Dichter Paul Verlaine, traf er zum letzten Mal Ende Februar 1875 in Stuttgart. Rimbaud gilt als einer der größten französischen Dichter aller Zeiten. Mit seinem Werk, das in kaum mehr als fünf Jahren entstand, schaffte er es, die zeitgenössischen Gegebenheiten der Lyrik umzuwälzen. "Das Trunkene Schiff", "Eine Jahreszeit in der Hölle", "Lichtspuren" (an denen er vermutlich noch 1875 in Stuttgart arbeitete) sind Meisterstücke eines Heranwachsenden, der mit zwanzig Jahren nur noch Verachtung gegen die Literatur hegte. Rimbaud begann zu reisen, wurde zum Vagabunden, schließlich zum Handelsmann in Abessinien und starb mit siebenunddreißig Jahren in Marseille.

Arthur Rimbaud wurde am 20. Oktober 1854 in Charleville geboren und starb am 10. November 1891 in Marseiile.

 

Schlagwörter