Suche nach Adressen
  •  

Theresia K. Moosherr: Drei Wasserhüterinnen am Neckar in Bad Cannstatt

Plastik / Skulptur

Theresia K. Moosherr: Drei Wasserhüterinnen am Neckar in Bad Cannstatt
Mühlsteg
70372 Stuttgart
S-Bad Cannstatt

Theresia K. Moosherr: Drei Wasserhüterinnen am Neckar in Bad Canstatt

Wir über uns

Nach den 21 Wasserhüterinnen, die vom Schussenursprung, Bad Schussenried bis zur Schussenmündung in Eriskirch den ca. 62 km langen Weg der Schussen säumen und hüten, stehen nun auch drei Holzskulpturen am Neckar in Bad Cannstatt.

Die drei Wasserhüterinnen sind die ersten auf dem Weg entlang der Schifffahrtsstraße, des Neckars. Dieses Kunstprojekt soll eines Tages die gut 360 Kilometer vom Ursprung bis zur Mündung des Neckars umspannen.

Die Wasserhüterinnen sind eine Verkörperung des weiblichen, das "Weibliche als Bewahrerin der Schöpfung". Sie sind Ausdruck unseres hoffentlich wachsenden Bewusstseins, hinsichtlich des problematischen Umgangs mit unseren Lebensgrundlagen-. Sie sind ein Symbol für ein Denken, das auf Ganzheit setzt und dass "Wasser für Alle", Mensch und Natur als Allgemeingut erhalten bleiben muss. Menschenrecht darf niemals dem "politischen und kapitalistischen Größenwahn" der Mächtigen zum Opfer fallen.

Titel Wasserhüterinnen
Jahr 2014
Material Eichenholz
Maße Ruach (4,90 m), Besonnenheit (3,90 m), Umsicht (4,30 m)
Standort Mühlsteg, Bad Cannstatt


Verknüpfte Themen