Suche nach Publikationen
  •  

Monatsheft 9/2015

Es wird eine Studie zur Kriminalprävention vorgestellt, die auf einer repräsentativen Befragung der Bevölkerung in Teilen des Stadtbezirkes Nord beruht. Sie wurde vom Statistischen Amt in Zusammenarbeit mit der Stabsstelle Kommunale Kriminalprävention der Stadtverwaltung und dem Polizeipräsidium Stuttgart erarbeitet. Erste Ergebnisse wurden bereits zu Beginn des Jahres präsentiert. Die aktuell vorliegende Studie befasst sich mit weiteren Fragestellungen. Es wurde untersucht, welche Maßnahmen die Bevölkerung schon präventiv zum Einbruchschutz ergriffen hat und welche Auswirkungen diese auf das Sicherheitsgefühl haben. Untersucht wurde auch, warum die Bewohner bislang noch keine Präventionsmaßnahmen ergriffen haben. Der zweite Hauptbeitrag des Monatshefts informiert über die Struktur des Wohnungsbaus in Stuttgart im vergangenen Jahr und darüber, wie viele und welche Arten von Wohnungen im Stadtgebiet entstanden sind. Ein weiterer Beitrag liefert eine Kurzanalyse der sich stark veränderten Verkehrsmittelwahl jüngerer Menschen in Stuttgart in den letzten zehn Jahren. Junge Menschen zwischen 18 und 25 Jahren nutzen für die Fahrt zu Schule, Ausbildung und Arbeit immer weniger das Auto. Die Zahl ging von 34 Prozent im Jahr 2005 auf 14 Prozent (2015) zurück. Dafür stieg der Anteil der öffentlichen Verkehrsmittel kontinuierlich von 59 auf 78 Prozent, der des Fahrrads mit Schwankungen von 6 auf 12 Prozent. Zu Fuß legten 2015 24 Prozent ihre Wege zurück, 2005 waren es 22 Prozent.

Monatsheft der Schriftenreihe "Statistik und Informationsmanagement", gedruckt A4 broschürt

Erschienen im September 2015

Produktnummer 10737

Vorschau laden

Adresse

Statistisches Amt

Beiträge zum Produkt

Titel Preis
Kriminalprävention 2014: Investitionen in Einbruchschutzmaßnahmen 3,00 €
Struktur des Wohnungsbaus in Stuttgart im Jahr 2014 3,00 €
Der Leiter des Statistischen Amtes, Thomas Schwarz, wird im Jahr 2015 60 -
Junge Menschen in Stuttgart fahren 2015 kaum noch mit dem Auto zur Arbeit oder zur Ausbildung -