Suche nach Publikationen
  •  

Arbeitspapiere zur Stadtentwicklungsplanung / Stadträumliche Dichte Flächenbilanz von Wohngebieten

Reihe: Arbeitspapiere zur Stadtentwicklungsplanung
Stadträumliche Dichte, Flächenbilanz von Wohngebieten in Stuttgart

Die Stärkung der Wohnfunktion gehört zu den Schlüsselzielen für eine zukunftsfähige Stadtentwicklung. Auch in Stuttgart ist es Ziel der Planung, die (Innen-)Stadt als Ort qualitätsvollen, urbanen Wohnens zu erhalten und zu fördern. Vor dem Hintergrund eines rechnerischen Wohnungsdefizits in Höhe von 4600 Wohnungen im Jahr 2004, hat sich Stuttgart zum Ziel gesetzt, die Wohnungsfertigstellungsquote zu steigern. Laut Stadtentwicklungskonzept Stuttgart sind bis zum Jahr 2015 der Bau von 15.000 Wohnungen erforderlich, um dem Wohnungsbedarf gerecht zu werden. Das erfordert ein jährliches Wohnungsbauvolumen von ca. 1500 Wohnungen.

Unter dem Leitgedanken "kompakt - urban - grün" sollen attraktive Wohnquartiere geschaffen werden, die eine bezahlbare Alternative zum suburbanen Wohnen darstellen. Dabei stellen sich u. a. folgende Fragen: Kann das verdichtete, innenstadtnahe Wohnen langfristig gesichert werden? Wie "siedlungsökonomisch" sind Neubaugebiete? Ein im Folgenden durchgeführter "Dichte-Vergleich" unterschiedlich strukturierter (Neu)baugebiete soll helfen, sich dieser Problematik anzunähern.


Titelseite der Broschüre für die Städtebauliche Entwicklungsdichte

Autor/Autorin

Amt für Stadtplanung und Stadterneuerung

Zugeordnete Organisationseinheit

Amt für Stadtplanung und Stadterneuerung

Herausgeber

Amt für Stadtplanung und Stadterneuerung

Publikationsart

Broschüre

Weitere Informationen

Reihe: Arbeitspapiere zur Stadtentwicklungsplanung / Stadträumliche Dichte, Flächenbilanz von Wohngebieten in Stuttgart (PDF - 1.488 KB)