Suche nach Publikationen
  •  

Der Villen- und Landhausbau in Stuttgart 1830 - 1930

Die Publikation des Stadtarchivs "Der Villen- und Landhausbau in Stuttgart 1830 - 1930" stellt 285 Gebäude aus der Zeit zwischen 1830 und 1930 vor. Die Autorin Christine Breig legt den Schwerpunkt auf die bauhistorische Interpretation und auf die Veränderung der Bauformen im Untersuchungszeitraum. Darüber hinaus zieht sie Verbindungslinien zu Bauherren und Architekten. Mit ihrer Arbeit schließt Breig eine Lücke und eröffnet zugleich weitere Forschungsfelder. Wichtige Fragen zur sozialgeschichtlichen Einordnung und vergleichende bauhistorische Untersuchungen sind auf der Basis von Breigs Ergebnissen möglich.

Bedingt durch zunehmenden Wohlstand entstanden in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts prachtvolle Villen- und Landhausbauten in Stuttgart. Vor allem die Halbhöhenlagen zogen finanzkräftige Bürger an. Eine ganze Reihe der damals entstandenen eindrucksvollen Gebäude existieren heute nicht mehr. Viele sind sogar vollständig aus dem Gedächtnis der Stadt verschwunden.

Das Stadtarchiv hat bereits 1987 mit einer Ausstellung und einer Broschüre an die Stuttgarter Villen des 19. Jahrhunderts erinnert. Für die Autorin Christine Breig war diese Ausstellung der Ausgangspunkt ihrer intensiven Beschäftigung mit dem Thema, mit dem sie an der Universität Stuttgart promoviert hat. Betreut wurde die Arbeit von Professor Dr. Heinrich Dilly, dessen Lehrtätigkeit die Baugeschichte Stuttgarts zahlreiche Magisterarbeiten und Dissertationen verdankt. Für die Neuauflage hat Breig hat das 560 Seiten umfassende, reich bebilderte Werk aufgrund von zahlreichen Informationen und Anregungen aus der Bürgerschaft ergänzt und umgearbeitet.


Autor/Autorin

Christine Breig

Zugeordnete Organisationseinheit

Stadtarchiv

Herausgeber

Archiv der Stadt Stuttgart, Band 84, Hohenheim-Verlag

Publikationsart

Buch

Weitere Informationen

Vergriffen.

Preis

25,00 €

Auflage

4

Erscheinungsdatum

20.04.2004

Anzahl der Seiten

560
 

Schlagwörter