Wangen - Bürgerversammlung

Von 30er-Zone bis Kinderbetreuung

Verkehrsberuhigung, mehr Kinderbetreuung, mehr Komfort für Ältere: Die Wangener trugen bei der Bürgerversammlung am 25. Juli 2011 ihre Wünsche an die Stadtspitze heran.

Ulmer Straße in WangenDie Ulmer Straße im Stadtbezirk Wangen lädt zum Bummeln, Einkaufen und Einkehren ein. Foto: LHS

Sanierung und Umbau im Stadtbezirk

Sechs Jahre sind seit der letzten Bürgerversammlung in Wangen vergangen. Eine Zusammenfassung zeigte zunächst, was sich seitdem im Stadtbezirk getan hat. Großen Anklang fand die Auskunft, dass die Pläne für die Sanierung der Kelter voranschreiten. Das Gebäude von 1713 soll modernisiert und mit einem neuen Bürgersaal ausgestattet werden.

Das Rathaus am Marktplatz wurde bereits 2007 grundüberholt. Saniert und vor allem vergrößert wurde auch die Wilhelmsschule. Momentan im Bau sind die Erweiterung der Kita Ravensburger Straße sowie die Sanierung der 1930 im Bauhaus-Stil entstandenen Insel-Siedlung.

Seit 2009 lässt sich in der Ulmer Straße eine spannende Verwandlung beobachten. Nachdem die Firma Herma hier ihren Stammsitz aufgab, hat der Gemeinderat das Firmengrundstück zur Neubebauung freigegeben. Dort entstehen nun Wohnungen sowie Geschäftsgebäude. Dies geschehe ganz im Sinne der Prämisse, neuen Wohnungsbau nicht auf der grünen Wiese, sondern auf bestehenden Flächen zu fördern, betonte die Stadtverwaltung.

Lob für Engagement

Gelobt wurde auch das ehrenamtliche Engagement in Wangen. So hatten Bürger eine Arbeitsgruppe gebildet und zur Bürgerversammlung 28 Punkte mit Verbesserungsvorschlägen vorgelegt. Die Stadtspitze sagte zu, alle Anfragen gewissenhaft zu prüfen und zu beantworten.

So wünschen sich die Wangener beispielsweise, dass die Autos in der Ulmer Straße künftig langsamer fahren müssen. Die Verwaltung arbeite bereits auf eine 30er-Zone für den Kernstadtbereich hin. Die Pläne müssten noch geprüft und dem Gemeinderat vorgelegt werden.

Entlastung für das "Fiz"

Viel Beifall gab es für den Vorschlag das "Fiz", durch eine hauptamtliche Stelle die ehrenamtlichen Kräfte des Vereins zu entlasten. Das "Fiz" ist eine Elterninitiative, die Kinder ab einem Jahr betreut. Dazu berichtete die Stadtspitze, dass die Unterstützung von privaten Initiativen in Wangen Teil des gerade laufenden Antrags an den Gemeinderat sei. Die Wangener gaben den Stadtvertretern außerdem die Bitte nach einem Aufzug im Generationenhaus Kornhasen mit. Zudem müsse die hausärztliche Betreuung im Pflegeheim ausgeweitet werden.

Weitere Anliegen drehten sich um die Sauberkeit im Erholungsgebiet Wangener Berg sowie um den Ausbau der dortigen Zufahrts- und Spazierwege.

Verwandte Themen