Froschbrunnen

Der Brunnen fügt sich in eine bogenförmige Nische einer Stützmauer ein, die beidseitig von Pfeilern eingefasst ist und nach oben mit einer Balustrade abschließt. Ein wasserspeiender Frosch lässt das Wasser in eine halbrunde Schale aus Granit fließen.



Standort:

Haußmannstraße/bei Gebäude 36
Stadtbezirk: Stuttgart-Ost
Entworfen/realisiert: 1900
Entwurf/Realisation: Emil Kiemlen
Erneuert/saniert: 1990
Unterhaltung: Tiefbauamt
in Betrieb von: ca. Mitte Mai
in Betrieb bis: ca. Mitte September

FroschbrunnenVergrößern
Froschbrunnen
 
 

Mehr zum Thema

Schlagwörter