Nachtwächterbrunnen

Zwischen zwei Brunnenschalen erhebt sich ein würfelförmiger Sockel, auf dem ein Paar Nereiden als Wappenhalter des Stuttgarter Wappens sitzt. Auf diesem Untergrund befindet sich eine gewundene Säule mit einem Kapitell, das an den Ecken mit Eulen und Fledermäusen verziert ist. Darauf steht ein Nachtwächter mit Laterne, Hellebarde, Horn und Hund.

Der Nachtwächterbrunnen ersetzte den Fischbrunnen, der seinerzeit dem Straßenbahnbau in der Hauptstätter Straße hatte weichen müssen. Nachdem der Brunnen einige Male versetzt worden war, wurde er wieder in der Nähe der Leonhardskirche aufgebaut.



Standort: Leonhardsplatz/Pfarrstraße
Stadtbezirk: Stuttgart-Mitte
Entworfen/realisiert: 1900
Entwurf/Realisation: Prof. Heinrich Halmhuber und Adolf Fremd
Erneuert/saniert: 1998
Unterhaltung: Tiefbauamt
in Betrieb von: ca. Mitte Mai
in Betrieb bis: ca. Mitte September

NachtwächterbrunnenVergrößern
Nachtwächterbrunnen
 
 

Mehr zum Thema

Schlagwörter