Kirchenaustritt

Die Erklärung des Kirchenaustritts kann bei folgenden Stellen erklärt werden:

Die Erklärung kann nur persönlich zur Niederschrift abgegeben werden.
Ein Vordruck kann nicht zugesandt werden.

Für Kinder unter 14 Jahren erklären die Sorgeberechtigten den Austritt. Kinder ab 12 Jahren müssen anwesend sein und einwilligen.

Der Kirchenaustritt wird steuerrechtlich ab dem Folgemonat der Austrittserkärung wirksam.

Voraussetzungen/Vorlagen

  • gültiger Personalausweis oder Reisepass
Hinweis: Ein Nachweis der Zugehörigkeit zu der Religionsgemeinschaft ist nicht erforderlich. Wenn möglich, sollten Sie ihr Taufdatum und/oder den Taufort in Erfahrung bringen.

Weitere Informationen

Ermäßigte Gebühren nur unter Vorlage folgender Nachweise:

  • Schulbescheinigung
  • Rentnerausweis (Anlage zum jährlichen Rentenanpassungsbescheid) sowie Nachweis über geringe Rente (Grundsicherungsbescheid)
  • Immatrikulationsbescheinigung
  • Sozialhilfebescheid
  • Arbeitslosenbescheinigung
Der Wiedereintritt in eine Kirche oder Religionsgemeinschaft ist beim zuständigen Pfarramt des Wohnorts zu erklären.

Weitere Informationen
Nachträgliche Ausstellung einer Bescheinigung über den Kirchenaustritt (bei Verlust der Bescheinigung):

Man kann eine Kopie der damals erfolgten Kirchenaustrittserklärung erhalten. Diese kostet 12,- €. Man bekommt diese Kopie bei der Urkundenstelle, die auch für die Ausstellung von Geburtsurkunden, etc. zuständig ist.