Bassin mit Nymphengruppe

Die Figurengruppe stellt eine Wiesennymphe dar, die eine Quellennymphe zum Dank für das gespendete Wasser bekränzt. Die 1809 geschaffene Nymphengruppe war eine der bekanntesten Schöpfungen Johann Heinrich von Danneckers. Sie wurde 1839 an den See des Theaterplatzes versetzt. Die Figuren aus Sandstein wurden 1922-1924 durch Marmor ersetzt. Die Originale stehen heute am Anlagensee der Stadt Tübingen. Nach der Zerstörung der Marmorgruppe 1944 wurde im Jahr 1982 eine Kopie von der Bildhauerin Doris Schmauder am Bassin vor dem Schloss Rosenstein aufgestellt.

Standort: Rosensteinpark, Schloß Rosenstein
Stadtbezirk: Bad Cannstatt
Entworfen/realisiert: 1809
Entwurf/Realisation: Johann H. von Dannecker
Unterhaltung: Vermögen und Bau Baden-Württemberg - Amt Stuttgart
in Betrieb von: ca. Mitte Mai
in Betrieb bis: ca. Mitte September

Bassin mit NymphengruppeVergrößern
Bassin mit Nymphengruppe
 
 

Mehr zum Thema

Schlagwörter