Ersatz-Zulassungsbescheinigung Teil II (Fahrzeugbrief)

Ausstellung einer Ersatz-Zulassungsbescheinigung Teil II - z.B. bei Verlust, Diebstahl oder Unleserlichkeit.

Die Zulassungsbescheinigung Teil II kann erst nach Ablauf des Aufbietungsverfahrens dem Verfügungsberechtigten ausgehändigt werden. Dauer des Verfahrens ca. 3 Wochen.

Diesen Vorgang können Sie nur auf der Kfz-Zulassungsstelle erledigen; nicht bei den Bürgerbüros.

Bei der Ausstellung einer Ersatz-Zulassungsbescheinigung Teil II (Fahrzeugbrief) muss zusätzlich eine Zulassungsbescheinigung Teil I (Ersatzfahrzeugschein) erstellt werden, da die Nummer der Zulassungsbescheinigung Teil II (Fahrzeugbrief) auch in der Zulassungsbescheinigung Teil I (Fahrzeugschein) einzutragen ist. Eine ersatzweise ausgestellte Zulassungsbescheinigung Teil II (Ersatzfahrzeugbrief) behält auch dann ihre Gültigkeit, wenn das Original der Zulassungsbescheinigung Teil II oder ein vor dem 1.10.2005 ausgestellter Fahrzeugbrief bisherigen Rechts, wieder aufgefunden wird. Der aufgebotene Fahrzeugbrief wird entwertet zurückgegeben.

Voraussetzungen

  • Personalausweis oder Reisepass
  • Beauftragte benötigen eine Vollmacht, den eigenen Ausweis sowie den des Vollmachtgebers
  • Antragsformular (s. Formulare)