Schulbildung

Angesichts einer immer älter werdenden Gesellschaft und verhältnismäßig niedriger Geburtenraten, ist es für Stuttgart entscheidend, dass alle Kinder eine ihren individuellen Fähigkeiten entsprechende, optimale Schulbildung erhalten. Die breitgefächerte Schullandschaft der Landeshauptstadt von den Grund- und Hauptschulen über die Realschulen bis hin zu den Gymnasien und Berufsschulen bietet hierfür bereits gute Voraussetzungen.

Mit der Stuttgarter Bildungspartnerschaft und den Stuttgarter Netzen für alle Kinder, hat die Stadt darüber hinaus neue Wege eingeschlagen, um vor allem auch benachteiligten Kindern eine erfolgreiche Bildungsbiographie von der Kita bis zum Eintritt ins Berufsleben zu ermöglichen. "Kein Kind darf verloren gehen" lautet das Credo. Und entsprechend vielfältig sind die Maßnahmen. Sie reichen von zusätzlichen Frühförderangeboten in den Kindertageseinrichtungen über die Bezuschussung zusätzlicher Lehrerstunden bis hin zu einer intensivierten Begleitung von Schülerinnen und Schülern vor und während dem Übergang in die Berufsausbildung.

Flankierend dazu, sorgen zahlreiche weitere Initiativen und finanzielle Zuwendungen dafür, dass Kinder und Jugendliche aus allen gesellschaftlichen Schichten am öffentlichen Leben teilnehmen können - egal ob es um Sport im Verein, Kultur oder das gemeinsame Mttagessen in der Schule geht.

Schule ist coolVergrößern
Foto: ccvision.de