Bernd Wilhelm Blank: Kinetisches Objekt, 2003

Der Berliner Künstler Bernd Wilhelm Blank schuf die Skulptur Kinetisches Objekt mit direktem Bezug auf die Persönlichkeit des Unternehmers Robert Bosch (1861-1942). Er will mit ihr die Aufgeschlossenheit und "Beweglichkeit des Geistes" des Firmengründers zeigen. Als bildnerisches Symbol hierfür versetzt ein Elektromotor die oberen Segmente in Bewegung. Das Kunstwerk verändert sich, ohne seine Konstanten zu verlieren.

Ein Turm, dessen obere Elemente sich drehen.Vergrößern
Bernd Wilhelm Blank: Kinetisches Objekt ©Wolfram Janzer

Beschreibung

Das Kinetische Objekt erhebt sich in der Mitte des Robert-Bosch-Platzes auf einem Kreis aus grauen Steinplatten, der von roten Pflastersteinen umgeben ist. Vier kräftige, sieben Meter hohe Metallpfeiler ragen nach oben und verbinden sich mit einem würfelartigen Aufbau, der zu allen Seiten quadratische Durchbrüche zeigt. Der hohe Block aus Stahl wirkt schwerfällig und schlicht. Zwischen den Pfeilern sind Strahler in den Boden eingelassen, die die Skulptur in der Nacht erleuchten und damit in Szene setzen.

Bewegte Plastik

Durch einen windabhängig gesteuerten Motor werden die oberen Schnittsegmente der Plastik in Bewegung gesetzt. Die beiden Teile schwingen in entgegengesetzter Richtung aus der vertikalen Ordnung heraus - das Kunstwerk verändert sich. Wenn die Maximalposition der Rotation erreicht ist, schwingen die Segmente wieder zurück, so dass die Plastik immer wieder zu ihrer Ausgangsform zusammengefügt wird. Was im Ruhezustand als Funktion des Tragens und Lastens angenommen werden kann, entpuppt sich auf diese Weise als Täuschung.

Beim Betrachten der Platzgestaltung und den anliegenden Gebäuden könnte man sich fragen, warum man hier ein Kunstobjekt installiert hat, dass der Stimmung des Platzes, weder in Farbe noch in Form, etwas entgegenzusetzen hat. Aber der Platz wird auf eine subtile und dennoch Aufsehen erregende Art durch das Kinetische Objekt bereichert. Die Erfahrung von Raum im Kunstwerk, die Mobilität und Veränderlichkeit wird hier zur Ästhetik.

Aus der Schlichtheit des Entwurfs wird durch ruhige, graziöse Bewegungen ein wandelbares Objekt, dem man sich nur schwer entziehen kann und das trotz seiner Einfachheit besticht.


Technische Daten
Künstler Bernd Wilhelm Blank
Titel Kinetisches Objekt
Jahr 2003
Material Stahl mit Aluminiumlegierung
Maße 7,20 x 2,40 x 2,40 m
Standort Robert-Bosch Platz, Stuttgart-Mitte
Eigentümer Robert Bosch GmbH

Weiterführende Literatur:

  • Skulpturen des 20. Jahrhunderts in Stuttgart. Hrsg. Bärbel Küster. Heidelberg 2006.

 
 

Mehr zum Thema

Schlagwörter