Unterstützung für Spätaussiedler

Spätaussiedler, deren Ehegatten oder Abkömmlinge haben Anspruch auf die kostenlose Teilnahme an einem Integrationssprachkurs. Die Clearingstelle Sprachliche Integration informiert über Deutschkurse, führt Sprachstandstests durch und vermittelt die Bewerber in passgenaue Kurse.

Spätaussiedler aus der ehemaligen UdSSR werden nach den Maßgaben des Bundesvertriebenengesetzes für den erlittenen Gewahrsam pauschale Entschädigungen in Form von
Eingliederungshilfen gewährt.

Teilnahmescheine werden auf Antrag erteilt.

  • für Spätaussiedler und deren Familienangehörige nach vom Bundesverwaltungsamt
  • für Ehegatten fremdvölkischer Nationalität vom Bundesamt für Migration und Flüchtlinge
Die pauschale Eingliederungshilfe bewilligt das Bundesverwaltungsamt auf Antrag.

Eingliederungshilfen können bis zum Ablauf von drei Jahren nach Ausstellung der Spätaussiedlerbescheinigung gestellt werden.

Die Frist endet frühestens am 31. Dezember 2009


Termine/Fristen
Antragsfrist für Entschädigungen nach dem Strafrechtlichen Rehabilitierungsgesetz ist der 31.12.2019 beziehungsweise 1 Jahr nach Rechtskraft einer gerichtlichen Rehabilitierungsentscheidung.

 
 

Mehr zum Thema

Schlagwörter