Kleiner Waffenschein

Schreckschuss-, Reizstoffwaffen und Signalwaffen mit PTB-Zeichen, deren Erwerb und Besitz - wie schon bisher - ab 18 Jahren erlaubnisfrei sind, dürfen ab dem 01. April 2003 in der Öffentlichkeit nur noch geführt (getragen) werden, wenn eine Erlaubnis in der Form des Kleinen Waffenscheins durch die zuständige Waffenbehörde erteilt wurde.

Wer Schreckschuss-, Reizstoffwaffen und Signalwaffen in der Öffentlichkeit führt, muss neben dem Kleinen Waffenschein auch seinen Personalausweis oder Pass mitführen. Ein Verstoß gegen diese Regelung stellt eine Straftat dar, die mit Freiheitsstrafe bis zu 3 Jahren oder mit einer Geldstrafe geahndet werden.

Voraussetzungen

  • Zuverlässigkeit
  • körperliche Eignung
  • Vollendung des 18. Lebensjahres
Ihre Zuverlässigkeit wird durch das Amt für öffentliche Ordnung überprüft.