Wolfgang Klein: Flügel über Landschaft, 1977

Die Edelstahlskulptur Flügel über Landschaft von Wolfgang Klein steht seit 1977 auf der Terrasse vor dem Gebäude der Landespolizeidirektion II an der Hahnemannstraße oberhalb des Pragsattels. Anders als zu erwarten gewesen wäre, setzt sich der Künstler nicht mit der sozialen und politischen Bedeutung des Standortes auseinander. Stattdessen weckt er durch die offene, ins Weite des Neckartals weisende Gestalt Assoziationen an einen Flügel, und damit an ein Symbol der Freiheit.

Eine Skulptur aus Stahl, die wie ein Flügel aussiehtVergrößern
Wolfgang Klein: Flügel über Landschaft ©Wolfram Janzer

Beschreibung

Vom Standort der Skulptur Flügel über Landschaft hat man einen weiten und herrlichen Blick hinunter zum Neckartal, den Weinbergen und den bewaldeten Hügeln. Andererseits ist die Skulptur vom tiefer gelegenen Pragsattel aus ein Blickfang vor der strengen Architektur des 1940 eröffneten, ehemaligen Robert-Bosch-Krankenhauses.

Die Skulptur Flügel über Landschaft besteht aus zwei Teilen: einem flügelähnlichen Element, das auf einen Sockel montiert ist und dem Sockel selbst, der aus verschieden hohen und unterschiedlich gerundeten und gekanteten Elementen aus matt glänzendem Edelstahl zusammengesetzt ist. Diese stoßen im rechten Winkel auf das 60 Zentimeter hohe Mäuerchen.

Der Sockel modelliert die Höhenlinien der Landschaft nach. Nahezu organisch wächst aus ihm der aus mehreren Elementen zusammengesetzte "Flügel" nach oben.

Die Skulptur verbindet die Frontseite des Gebäudes der Landespolizeidirektion mit der Umgebung; die Ausrichtung des Flügels lenkt den Blick des Betrachters von der Terrasse auf das weite Panorama des Neckartals.

Wolfgang Klein nennt die unterschiedlich geformten Normteile "Federpakete", da sie einem Vogelgefieder ähneln. Die glänzende Oberfläche der Edelstahlskulptur reflektiert Licht und Schatten, sie erscheint hell und dunkel. Diese Lichtspiele machen die Plastik leicht und lebendig. Wolfgang Klein hat den Stahl mit der Hand nachgeschliffen. Der Künstler möchte "Emotionen auslösen, die Natur spürbar werden lassen."

Flügel-Plastik

Die 1970er Jahre werden als Periode der Flügel-Plastiken Wolfgang Kleins bezeichnet. Die Flügel-Plastiken bringen Konstruktion und Expression, Stabilität und Mobilität, Rationalität und Emotionalität zusammen. Eine Weiterentwicklung der zum Teil sehr filigranen Flügel-Plastiken sind die Beweglichen Halme.

Technische Daten
Künstler Wolfgang Klein
Titel Flügel über Landschaft
Jahr 1977
Material Edelstahl
Maße 5,65 x 7,00 x 1,60 m
Standort Landespolizeidirektion II, Hahnemannstr. 1, Stuttgart-Nord
Eigentümer Vermögen und Bau Baden-Württemberg

Weiterführende Literatur:

  • Skulpturen des 20. Jahrhunderts in Stuttgart. Hrsg. Bärbel Küster. Heidelberg 2006.

 
 

Mehr zum Thema