Das Gerber

Zwischen der Marien-, Sophien-, Tübinger- und Paulinenstraße hat das "Gerber" am 23. September 2014 seine Pforten für Kunden und Bewohner geöffnet. 13.000 Quadratmeter groß ist das bebaute Grundstück. Darauf entstand ein Gebäudeensemble, das auf und 25.000 Quadratmetern Platz für Handel, Cafés und Bistros bietet. Dazu kommen noch Flächen für rund 70 Wohnungen und Büros. 

Die mittlerweile umgestaltete Marienstraße, die Fortsetzung der Königstraße, führt direkt zum Gerber und soll zum attraktiven Einkaufsboulevard werden. Auch das Gerberviertel profitiert dank eines zusätzlichen Eingangs an der Ecke Tübinger/Sophienstraße vom Gerber.

In der Tiefgarage ist Platz für 650 Autos, für Fahrräder gibt es 200 Stellplätze.

Das GerberVergrößern
Das Gerber InnenvisualisierungVergrößern
Visualisierung: Aldinger & Wolf

Kenndaten des Projekts

  • Projektgröße:
    - 25.000 Quadratmeter Ladenflächen
    - 7.000 Quadratmeter Bürofläche
    - 9.000 Quadratmeter Wohnen
    - 650 Stellplätze in Tiefgarage
  • Nutzung: Einzelhandel, Wohnungen, Büros
  • Kosten: ca. 250 Mio Euro
  • Bauherr / Investor: Württembergischen Lebensversicherung AG
  • Bauherrenvertreter: Phoenix Real Estate Development GmbH
  • Planer / Architekten: EPA Planungsgruppe GmbH / Architekturbüro Bernd Albers (Berlin)
  • Baustart: Januar 2011
  • Bauende: September 2014
  • Internet: www.das-gerber.de

GerberVergrößern
Das Gerber, zwei Tage nach der Eröffnung: Foto Stadt Stuttgart / Beutel