Aristide Maillol: La nuit, 1902-09 (aufgestellt 1980)

La nuit ist die dritte großformatige Plastik von Aristide Maillol. Im Jahr 1980 erwarb die Stadt Stuttgart den letzten von sechs Güssen. Die anderen Abgüsse sind über die ganze Welt verteilt. Maillol konzentriert den weiblichen Akt in monumental-rundplastischen Formen von vollendetem Ebenmaß. Durch den Verzicht auf Details und individuelle Züge strahlen seine Akte unendliche Ruhe und harmonische Ausgewogenheit aus.

Beschreibung

Die Skulptur La nuit von Aristide Maillol befindet sich im Foyer des Kunstmuseums. Die Aktfigur aus Bronze sitzt auf einer Plinthe über einem etwa 60 Zentimeter hohen Sockel aus Stein. Man erkennt eine nackte, weibliche Gestalt.

Der füllige Körper ist leicht überlebensgroß. Ihre Beine sind angewinkelt, ihre Arme ruhen verschränkt auf den Knien und ihre Stirn hat sie auf die Arme gelegt. Dadurch bleibt ihr Gesicht völlig verdeckt. Die angewinkelten Beine, die fast waagrecht aufgelegten Arme, sowie Kopf und Frisur sind streng symmetrisch angelegt.

Die Skulptur ist naturgetreu gestaltet, aber Maillol hat sie nicht detailliert ausgearbeitet. Muskeln unter der Haut sind nur schwer zu erahnen und es überwiegen weiche, füllige Formen.

Die glänzend glatte, dunkel patinierte Bronze bietet dem Auge wenig Halt. Die Oberfläche des Körpers ist nicht in dramatischen Licht- und Schattenspielen inszeniert, sondern in einfache Volumen zusammengefasst. Maillols Aktdarstellung ist immer noch naturalistisch, erhält aber schon Züge der kommenden Abstraktion.

Die Körper seiner Frauengestalten lassen sich auf geometrische Volumen reduzieren und bringen damit eine allgemeine Idee hervor. In La nuit erkennt man ein gerundetes Gebilde, in das ein auf dem Kopf stehendes Dreieck und ein Rhombus eingeschrieben sind.

Rodin über Maillol

Auguste Rodin soll 1905 über Maillol gesagt haben: "Das Bewundernswerte an Maillol, das Ewige, wie ich sagen könnte, ist die Reinheit, die Klarheit und die Einfachheit sowohl in seiner Arbeit wie in seinem Denken." Gerade in dieser Reinheit und Klarheit liegt der Unterschied dieser beiden modernen Bildhauer.

Technische Daten
Künstler Aristide Maillol
Titel La nuit
Jahr 1902-09
Material Bronze (I/6 posthumer Guss)
Maße 1,06 x 0,61 x 1,12 m
Standort Foyer des Kunstmuseums
Eigentümer Stadt Stuttgart

Weiterführende Literatur:

  • Skulpturen des 20. Jahrhunderts in Stuttgart. Hrsg. Bärbel Küster. Heidelberg 2006.
  • Antoinette Le Normad-Romain: Rodin und Maillol, in: Aristide Maillol. Hrsg. Ursel Berger und Jörg Zutter, Ausst. Kat. Georg-Kolbe-Museum. Berlin 1996.

 
 

Mehr zum Thema