Initiative Z - Paten begleiten Familien

Bürgerschaftliches Engagement für junge Familien und Alleinerziehende als Brücke zwischen den Generationen


Neu zugezogene Familien oder Familien, die keine Verwandtschaft in der Nähe haben, erhalten über die Initiative Z Kontakt zu freiwillig engagierten Paten, die das Aufwachsen der Kinder ein Stück weit begleiten und sich für die Fragen und den Alltag junger Eltern interessieren. Das Z steht dabei für Zeit und Herz. Beides sollten die Frauen oder Paare mitbringen, die für mindestens ein Jahr eine Familienpatenschaft übernehmen wollen.

Die Paten treffen sich einmal in der Woche für zwei bis drei Stunden meist mit den Müttern und Kindern. Sie schenken Zuwendung, bringen ihre Lebenserfahrung ein und haben ein offenes Ohr für das, was die Familie bewegt. Konkret bedeutet das, mit den Kindern zu spielen, Gesprächspartnerin für die Mutter zu sein, neue Erfahrungshorizonte zu öffnen oder auch, die Familie punktuell zu entlasten. Familienpatenschaft ist jedoch kein Ersatz für Babysitting.

Die Initiative Z wurde 2006 vom Elternseminar des Stuttgarter Jugendamts entwickelt. Erfahrene Mitarbeiterinnen bereiten die Freiwilligen auf ihre Tätigkeit vor, vermitteln diese in eine passende Familie und stehen als feste Ansprechpartnerin während der Patenschaft zur Verfügung. Regelmäßig finden Paten-Treffen mit Information und Austausch statt. Die Freiwilligen erhalten eine monatliche Aufwandsentschädigung von 36 Euro.


Ansprechpartnerin:

Frau Christine Heppner, Tel: 0711/216-80335
E-Mail: Christine.Heppner@stuttgart.de
Logo Bundesinitiative Frühe Förderung





Mehr Informationen:

Weitere Informationen

Zum Anhören (Download MP3):
Artikel:

 
 

Mehr zum Thema