Jugendberufshilfe

Die Jugendberufshilfe nach § 13 SGB VIII bildet neben der Agentur für Arbeit und dem JobCenter u25 die dritte Säule im Gesamtfördersystem u25. Ziel aller zur Verfügung stehenden Angebote ist das Gelingen der Einmündung in Ausbildung und Arbeit.

Die Aufgaben der Jugendberufshilfe nach § 13 SGB III liegen darin

  • jungen Frauen und Männern, die zum Ausgleich sozialer Benachteiligung oder zur Überwindung individueller Beeinträchtigung in erhöhtem Maße auf Unterstützung angewiesen sind, sozialpädagogische Hilfen anzubieten, die ihre schulische, berufliche Ausbildung, Eingliederung in die Arbeitswelt und ihre soziale Integration fördern §13 Abs. 1 SGB III),
  • junge Menschen geeignete sozialpädagogisch begleitete Ausbildungs- und Beschäftigungsmaßnahmen anzubieten, die den Fähigkeiten und dem Entwicklungsstand dieser Jugendlichen Rechnung tragen, soweit die Ausbildung dieser jungen Menschen nicht durch Maßnahmen und Programme anderer Träger und Organisationen sichergestellt ist § 13 Abs. 2 SGB VIII.


Unterstützungsangebote der Jugendberufshilfe



Gremien / Vernetzung / Kooperation

  • Arbeitskreis "400+Zukunft" und "Jugendsozialarbeit an beruflichen Schulen"
  • Kooperationsvereinbarung zum "Fördersystem u25" zwischen der Agentur für Arbeit, dem JobCenter u25 und dem Jugendamt
  • Steuerungsgruppe u25: Die Geschäftsführungen des JobCenters und der Agentur für Arbeit, die Arbeitsförderung, das Staatliche Schulamt und das Schulverwaltungsamt, die Industrie- und Handelskammer und die Handwerkskammer, das Jugendamt sowie die Stabsstelle für Integrationspolitik arbeiten hier mit dem Ziel zusammen, eine kommunale Verantwortungsgemeinschaft im Übergang Schule-Beruf zu bilden und abgestimmte Strukturen für erfolgreiche berufliche Übergänge für chancenarme Jugendliche zu schaffen


Aktuelle Entwicklungsthemen

  • Überprüfung der Qualifizierungsstrategie in Bezug auf gruppenbezogene Angebote sowie aufsuchende und nachgehende Arbeit im Rahmen eines Pilotprojekts innerhalb von 400+Zukunft. Qualitätssicherung und Qualitätsentwicklung in der Jugendsozialarbeit an beruflichen Schulen.


Gemeinderatsdrucksache

GRDrs 576/2015 Jugendberufshilfe nach § 13 SGB VIII für Jugendliche am Übergang Schule-Beruf (PDF)