Jugend musiziert 2009 - Ergebnisse Bundeswettbewerb

Die Stuttgarter Musikschule platzierte sich beim 46. Wettbewerb "Jugend musiziert" in Essen unter den erfolgreichsten deutschen Musikschulen. Mit 24 Ersten Preisen stellt sie 18 Prozent der Träger eines Ersten Preises aus Baden-Württemberg und - auf Bundesebene - 5,6 Prozent. Hinzu kommen zehn Träger eines Zweiten Preises sowie vier Träger eines Dritten Preises und 6 junge Musiker, denen eine Teilnahme "mit sehr gutem Erfolg" bescheinigt wurde.

Mit 44 Teilnehmerinnen und Teilnehmern zählte die Stuttgarter Musikschule zu den am stärksten vertretenen Musikschulen. Insgesamt waren rund tausend deutsche Musikschulen mit 2320 Teilnehmerinnen und Teilnehmern vertreten. Aus Baden-Württemberg nahmen 534 Nachwuchsmusikerinnen und -musiker teil. Zur bundesweiten Endausscheidung wurde nur zugelassen, wer zuvor in den Regional- und Landeswettbewerben einen Ersten Preis errungen hatte.

Mit dem guten Abschneiden knüpft die Stuttgarter Musikschule an die Erfolgstradition der Vorjahre an. "Unsere Pädagogen gehen auf jeden einzelnen Schüler ein und fördern ihn gezielt", erklärt der Direktor der Stuttgarter Musikschule, Friedrich- Koh Dolge. "Musik regt die Kreativität in der Jugend an", betont Dolge den Wert einer frühen musikalischen Ausbildung. "Dies wird den Jugendlichen auch zu Gute kommen, falls sie später keinen musischen Beruf ergreifen." Er verwies auf Untersuchungen, dass nichts Intelligenz stärker fordere als eine möglichst frühe und ausgeprägte Musikerziehung.

Die Stuttgarter Musikschule unterrichtet rund 5800 Schülerinnen und Schüler in 37 verschiedenen Instrumental- und Ensemblefächern. In den Studienvorbereitenden Klassen betreut sie 30 Hochbegabte.

Erste Preise
Sparte Duo Klavier und ein Streichinstrument

  • Noemi Rammelt (Klavier) und Almut Strenger (Violine),
  • Marcel Mok (Klavier) und Rosa-Katharina Neßling (Violine),
  • Vincent Herrmann (Klavier) und Swantje Catharina Asche-Tauscher (Violine)
  • Tobias Strenger (Klavier) und Gideon Schirmer (Violine).
Schlagzeug-Ensemble
  • Julian Thomas, Peter Paul Theisen, Naveed Ali und Maximilian Härtel
Besondere Ensembles
  • Sextett Bertan Balli (Klavier), Franziska Läßle (Querflöte), Lina Luise Bauer (Oboe), Constantin Gerstein-Ichimescu (Fagott), Leandra Damaris Brehm (Klarinette) und Deborah Mirjam Brehm (Horn)
Solo-Wertung Blasinstrumente
  • Deborah Mirjam Brehm (Horn)
  • Manuel Winter (Klavierbegleitung)
  • Anke Herrmann (Trompete)
  • Julius Engelbach (Klarinette)
  • Leandra Damaris Brehm (Klarinette)
  • Constantin Knabbe (Klarinette).

Zweite Preise
Solo-Wertung Blasinstrumente
  • Hitomi Derow (Klarinette)
  • Myriam Ghani (Querflöte)
Duo Klavier und ein Streichinstrument
  • Julia Sailer (Klavier) und Miriam Sailer (Violine),
  • Leonardo Fuhrmann (Klavier) und Luisa Babarro Fernandez (Violoncello),
  • Ilja Rapoport (Klavier) und Miriam Abramovici (Violine),
  • Juliane Gehring (Klavier) und Jerome Huy (Violine).
Dritte Preise
Duo Klavier und ein Streichinstrument:
  • Rebekka Irion (Klavier) und Lilian Heere (Violine)
  • Vivien Yang (Klavier) und Veronika Paleeva (Violine)
Mit sehr gutem Erfolg haben teilgenommen
Duo Klavier und ein Streichinstrument

  • Giulia Iacomino (Klavier) und Sebastian Maier (Violoncello)
  • Johanna Bömelburg-Zacharias (Klavier) und Angelo Restea Hashimoto (Violine)
Solokategorie Blasinstrumente
  • Samira Persis Brehm (Posaune)
  • Sabrina Klamt (Querflöte

Weitere Informationen
Preisträger Bundeswettbewerb Jugend musiziert 2009 (PDF - 15 KB)