Altes Feuerwehrhaus Süd

Das Alte Feuerwehrhaus Süd, das zentral mitten in Heslach liegt, wurde 1888 als erste Feuerwache Stuttgarts eingeweiht. In dem Saal, in dem früher die Feuerwehrfahrzeuge untergebracht waren, finden heute Vereinsfeiern, Dichterlesungen und Theatervorführungen, Konzerte und Versammlungen statt. Das Haus, das von der Stadt Stuttgart im Jahr 1979 im 1. Stock zur Begegnungsstätte  und 1982 im Erdgeschoss zum Gemeinwesenzentrum umgebaut wurde, liegt direkt an der Haltestelle "Schreiberstraße", die von den Stadbahnlinien U1 und U14 sowie der Buslinie 42 angefahren wird.

Räumlichkeiten

Erdgeschoss

Der "Große Saal" im Erdgeschoss umfasst mit Bühne 311qm und ist für 279 Personen ausgelegt. Eine über dem Saal gelegene Empore mit 100 qm ist ebenfalls vorhanden, die zusätzlich zum Saal oder einzeln genutzt werden kann. Im Keller hinter der Bühne befinden sich Künstler- Umkleideräume, -WCs und Duschen. Ebenfalls kann eine Selbstversorgerküche genutzt werden.

Gegenüber des Großen Saals sind zwei kleinere Foyerräume mit jeweils 27 qm einzeln für Besprechungen für bis zu 14 Personen oder zusammen mit dem Saal für Großveranstaltungen zu mieten, deren Trennwände geöffnet werden können, um den Foyerbereich mit Theke zu vergrößern.

Gebäude mit einem Turm an einer StraßenkreuzungVergrößern
Foto: LHS Stuttgart

1. Stock

Im 1. Stock befindet sich ein Besprechungsraum mit 70 qm für ca. 40 Personen. Der daneben liegende Raum, in dem die Begegnungsstätte der AWO untergebracht ist  und 49 qm umfasst, kann ebenfalls genutzt werden. Die beiden Räume sind durch eine variable Holztrennwand verbunden.

Belegung

Das städtische Gebäude wird von der Arbeiterwohlfahrt Stuttgart bewirtschaftet und verwaltet. Die Überlassung für private Familien- und Betriebsfeiern und zu gewerblichen Zwecken ist grundsätzlich nicht möglich. Sämtliche Getränke werden von der AWO auf Kommission zur Verfügung gestellt. Nähere Informationen dazu finden Sie in den Allgemeinen Vertragsbestimmungen.

Weitere Informationen

Die Vertragsbestimmungen zur Überlassung von den Räumen finden Sie rechts unter "Publikationen".