Unterlagen zur Antragstellung beim Projektmittelfonds Zukunft der Jugend

Projekte im Rahmen des gemeinderätlichen Verfahrens

Die Ausschreibungen für das gemeinderätliche Verfahren werden jährlich aktualisiert. Die Förderschwerpunkte werden mit dem Gemeinderat abgestimmt.
Der Bewerbungszeitraum reicht von Mitte Dezember bis 15. März.  Die Auswahl der zu fördernden Projekte beschließt der Gemeinderat jeweils im Juli.

Ad-hoc-Anträge

Anträge im Ad-hoc Verfahren können ganzjährig gestellt werden. Über die Förderung der Anträge wird innerhalb von 4-6 Wochen durch das Jugendamt entschieden

Mein Ding

Innerhalb dieses Förderschwerpunktes werden Junge Menschen eingeladen, eigene Projektideen zu entwickeln, beim Projektmittelfonds "Zukunft der Jugend" einzureichen und in Eigenregie durchzuführen. Die maximale Fördersumme beträgt 2.000 Euro.

 
 

Mehr zum Thema

Schlagwörter