Lkw-Durchfahrtverbotszone - Fragen und Antworten

Wozu dient die Lkw-Durchfahrtverbotszone?

Die Lkw-Durchfahrtverbotszone - Lieferverkehr frei - in Stuttgart, Ostfildern und Umgebung ist als "Maßnahme M 1" im Luftreinhalte-/Aktionsplan für Stuttgart des Regierungspräsidiums enthalten.

Die Lkw-Durchfahrtverbotszone ist seit dem
1. März 2010 wirksam.

Die Feinstaubbelastung ist in Stuttgart nach wie vor hoch. Deshalb dürfen auch Lkw´s mit modernster Motor- und Abgastechnik nicht mehr durch Stuttgart, Ostfildern und Umgebung fahren, wenn sie dort keinen Lieferauftrag haben.

Das Durchfahrtverbot gilt für LKW über 3,5  Tonnen.

Verkehrsschild Lkw-DurchfahrtverbotVergrößern
Auf diesen Hinweistafeln markiert der aufwärts weisende Pfeil den Standort (A8 bei Leonberg)

Wie groß ist die Lkw-Durchfahrtverbotszone?

Die Durchfahrtverbotzone wird im wesentlichen von den Autobahnen A 8 und A 81, der nördlichen und östlichen Stadtgrenze von Stuttgart bis zur B 14 sowie den Bundesstraßen B 10 und B 313 begrenzt.

Die B 10 bleibt zur Durchfahrt durch Stuttgart in ganzer Länge offen, weil Stuttgart keine leistungsfähige Nord-Ost-Umfahrung hat.

Die Zone ist durch Wegweisertafeln und Verkehrszeichen beschildert.


Welche Lkw´s dürfen noch in der Lkw-Durchfahrtverbotszone fahren?

Ein- und ausfahren dürfen Lkw,

  • die in dieser Zone Lieferungen zu laden oder zu entladen haben
und
  • die - soweit sie auch im Stadtgebiet Stuttgart fahren - eine grüne, gelbe oder rote (noch bis 1.7.2010 gültig) Umwelt-Plakette haben.

Im Interesse einer unbürokratischen Handhabung werden dem Lieferverkehr von der Stadtverwaltung keine Bescheinigungen ausgestellt. Bei Kontrollen ist die Liefertätigkeit gegenüber der Polizei mittels geeigneten Belegen (Bestell-/Lieferschein usw.) nachzuweisen und glaubhaft zu machen.

Innerhalb der Zone mit Lkw zu erbringende Dienstleitungen (z.B. Bau-/Handwerkerarbeiten, Ausbildungsfahrten von Lkw-Fahrschulen usw.) gelten als Liefertätigkeit.

Auch die Rückfahrt  nach erfolgter Lieferung mit leerem Lkw innerhalb der Zone zum Firmenstandort  ist selbstverständlich noch eine Liefertätigkeit.

Verboten ist dagegen die bloße Durchfahrt durch diese Zone, um etwa ein außerhalb der Zone liegendes Fahrtziel auf kürzerem Wege und schneller zu erreichen. Dies gilt auch für Lkw mit gültiger Umwelt-Plakette.

Verkehrsschild Lkw-DurchfahrtverbotVergrößern

Dürfen Wohnmobile über 3,5 Tonnen zulässigem Gesamtgewicht durch die Lkw-Durchfahrtverbotszone fahren?

Sind sie als "Pkw" zugelassen, sind sie nicht betroffen. Als "sonstige Kfz" oder als "Lkw" fallen sie dagegen unter das Durchfahrtverbot. Sofern sie jedoch touristische Ziele in der Zone ansteuern wollen und - innerhalb Stuttgart - die gültige Umweltplakette haben, werden sie nicht beanstandet.


Ausnahmegenehmigungen vom Durchfahrtverbot

Im Gegensatz zum Fahrverbot in der Umweltzone, das Fahrzeuge ohne gültige Plakette betrifft, werden vom Lkw-Durchfahrtverbot keine Ausnahmen genehmigt, um die beabsichtigte Wirkung nicht zu schmälern. Die Zone kann auf den sie begrenzenden leistungsfähigen Straßen umfahren oder auf der B 10 durchfahren werden.


Hotline

Wer noch Fragen zum LKW-Durchfahrtverbot hat, kann sich hier informieren:

  • +49 711 216-91124