Radverkehrsinfrastruktur an Schulen - das Projekt "Rad und Schule"

Seit dem Jahr 2007 stellt der Gemeinderat einen Sonderetat für das Projekt "Rad und Schule" zur Verfügung. Eine Arbeitsgruppe bestehend aus den zuständigen Fachämtern, der Polizei und dem Arbeitskreis 2 des Stuttgarter Radforums wählen Schulen aus, an denen dann die Fahrradinfrastruktur verbessert wird.

Die Auswahl der Schulen basiert auf Kriterien wie z.B. dem Radverkehrsanteil, dem Anteil der mit dem Auto gebrachten Schüler, den Handlungsmöglichkeiten und Handlungsnotwendigkeiten im Schulumfeld.

Zusammen mit der Schulleitung und interessierten Lehrern oder Interessensvertretern wird die Situation vor Ort bewertet und es werden bauliche Maßnahmen an den Schulen (z.B. Verbesserung der Radabstellanlagen) oder aber im Schulumfeld (z.B. Markierungen, Bordsteinabsenkungen, Belagsarbeiten) besprochen und dann durchgeführt.

In den vergangenen Jahren wurden mit dem Projekt "Rad und Schule" rund 50 Maßnahmen an 10 Schulen umgesetzt:

2007
Stuttgart - Vaihingen:


2008 - 2009
Stuttgart - West:
Stuttgart - Bad Cannstatt:
In den Jahren 2010 - 2011 sind Aktivitäten an Schulen in Zuffenhausen, Weilimdorf, Stuttgart-West und Untertürkheim geplant.

Projektablauf Rad und SchuleVergrößern
Projektablauf Rad und Schule. Quelle: LHS