Schulbegleitung durch RÜM

"Schulen machen den Unterschied". Diese Erkenntnis der Stuttgarter Längsschnittstudie 2007 - 2009 wies auf die große Bedeutung eines stringenten schulischen Berufswahlkonzeptes hin, das entscheidend dazu beiträgt, ob Jugendliche mit einem Haupt- oder Werkrealschulabschluss der Übertritt in die Ausbildung gut gelingt oder nicht. RÜM bot deshalb während seiner Laufzeit Haupt- und Werkrealschulen die Möglichkeit der Schulbegleitung auf der Grundlage eines schulischen Förderkonzepts die Berufswegeplanung zu verbessern und insbesondere dabei auf Themenschwerpunkte einzugehen, in denen die Schulen ihr eigenes Profil schärfen wollten.

Dazu gehörten die folgenden Themenschwerpunkte:
- Verbesserte Einbindung der Eltern in die Berufsorientierung
- Aufbau der Zusammenarbeit mit der Wirtschaft im Rahmen von Bildungspartnerschaften
- Verbindung der individuellen haupt- und ehrenamtlichen Begleitung von Schüler/-innen am Übergang Schule-Beruf

Die Begleitung erfolgte nach Ausschreibung an fünf Schulen mit der Minimumlaufzeit von einem Jahr und wurde zum gegebenen Zeitpunkt mit beiderseitigem Einvernehmen beendet, wenn die Ziele der Schulbegleitung als erreicht definiert wurden. Über die längerfristige Begleitung hinaus gab es jederzeit das Angebot punktueller Beratung, das über die Laufzeit von RÜM von drei Schulen genutzt wurde.
Über die intensive Schulbegleitung und -beratung hinaus wurden Werkstattgespräche und Fachkonferenzen organisiert, um einen Erfahrungsaustausch und Transfer der Erkenntnisse für alle Schulen und Akteure zu ermöglichen. Darüber hinaus wurden themenspezifische Fortbildungen und Qualitätszirkel in Zusammenarbeit mit dem Staatlichen Schulamt organisiert.

Übersicht: Konferenzen und Werkstattgespräche
29.9.2009 Jugendkonferenz "Hauptschüler/innen erfolgreich in die Zukunft lotsen" für Schulen und Stuttgarter Akteuere am Übergang Schule-Beruf
8.10.2010 Werkstattgespräch für Lehrkräfte an Haupt- und Werkrealschulen "Übergänge in die Ausbildung gut gestalten"
20.5.2011 Informationsveranstaltung "Engagement ist cahncenreich - Angebote der Freiwilligendienste am Übergang Schule-Beruf" für Lehrkräfte und Stuttgarter Akteure am Übergang Schule-Beruf
8.12.2011 Fachtagung "In die Zusammenarbeit mit Eltern investieren" für Lehrkräfte und Stuttgarter Akteure am Übergang Schule-Beruf (siehe auch bei Elternkooperation)
21.9.2013 Abschlussveranstaltung Kampagne "Mein Style - mein Beruf" für Lehrkräfte, Mitwirkende und Förderer der Kampagne

Übersicht: Fortbildung/Qualitätszirkel in Zusammenarbeit mit dem Staatlichen Schulamt
2010/2011 Fortbildung für Lehrkräfte und Schulsozialarbeiter/innen (im Tandem) der Haupt- und Werkrealschulen. 4 Module im Schuljahr 2010/2011.
2011/2012 Fortbildung für Lehrkräfte und Schulsozialarbeiter/innen (im Tandem) der Haupt- und Werkrealschulen, Förder- und berufliche Schulen. 4 Module im Schuljahr 2011/2012.
2011/2012 Qualitätszirkel zur Arbeit mit dem Kampagnematerial "Mein Style - mein Beruf" für Lehrkräfte, Schulsozialarbeiter/innen und Multiplikator/innen der Haupt- und Werkrealschulen in zwei Modulen.
 2012 Fortbildung zur Arbeit mit dem Kampagnematerial "Mein Style - mein Beruf" für Lehrkräfte, Schulsozialarbeiter/innen und Multiplikator/innen der Haupt- und Werkrealschulen in zwei Modulen.



 
 

Mehr zum Thema