Jugend musiziert 2010 - Ergebnisse Bundeswettbewerb

Beim 47. Wettbewerb "Jugend musiziert" in Lübeck" erhielten 8 Schüler der Stuttgarter Musikschule einen Ersten Preis. Hinzu kommen 15 Träger eines Zweiten Preises sowie 19 Träger eines Dritten Preises und drei junge Musiker, denen eine Teilnahme "mit sehr gutem Erfolg" bescheinigt wurde.

Mit 45 Teilnehmerinnen und Teilnehmern zählte die Stuttgarter Musikschule zu den am stärksten vertretenen Musikschulen. Insgesamt waren rund tausend deutsche Musikschulen mit 2365 Teilnehmerinnen und Teilnehmern vertreten. Aus Baden-Württemberg nahmen 537 Nachwuchsmusikerinnen und -musiker teil. Zur bundesweiten Endausscheidung wurde nur zugelassen, wer zuvor in den Regional- und Landeswettbewerben einen Ersten Preis errungen hatte.

Mit dem guten Abschneiden knüpft die Stuttgarter Musikschule an die Erfolgstradition der Vorjahre an. "Unsere Pädagogen gehen auf jeden einzelnen Schüler ein und fördern ihn gezielt", erklärt der Direktor der Stuttgarter Musikschule, Friedrich-Koh Dolge. "Musik regt die Kreativität in der Jugend an", betont Dolge den Wert einer frühen musikalischen Ausbildung. "Dies wird den Jugendlichen auch zu Gute kommen, falls sie später keinen musischen Beruf ergreifen." Er verwies auf Untersuchungen, dass nichts Intelligenz stärker fordere als eine möglichst frühe und ausgeprägte Musikerziehung.

Die Stuttgarter Musikschule unterrichtet rund 6000 Schülerinnen und Schüler in 37 verschiedenen Instrumental- und Ensemblefächern. In den Studienvorbereitenden Klassen betreut sie 30 Hochbegabte.

Erste Preise

Solowertung Streichinstrumente:

  • Raffael Avelini (Violine)
  • Leonard Avelini (Violine)
  • Sebastian Fritsch (Violoncello)
  • Liliane Heere (Violine)
Solowertung Mallets:
  • Florian Dehling
Solowertung Gesang Pop:
  • Giuseppe Rusignuolo
Ensemblewertung Duo Klavier und ein Blasinstrument:
  • Rebekka Irion (Klavier)
  • Julius Engelbach (Klarinette)

Zweite Preise

Solowertung Streichinstrumente:

  • Felix Roser (Violoncello)
  • Almut Strenger (Violine)
  • Sebastian Maier (Violoncello)
  • Franziska Henke (Violoncello)
  • Luisa Marie Babarro Fernández (Violoncello)
  • Ludwig Kollmar (Violoncello)
Ensemblewertung Kammermusik:
  • Tobias Strenger (Klavier)
  • Myriam Ghani (Querflöte)
  • Rebecca Roth (Violoncello)
  • Maik Guo (Klavier)
Ensemblewertung Duo Klavier und ein Blasinstrument:
  • Aurelia Georgiou (Klavier)
  • Johanna Bömelburg-Zacharias (Klavier)
  • Leandra Brehm (Klarinette)
  • Manuel Winter (Klavier)
  • Deborah Brehm (Horn)

Dritte Preise

Solowertung Streichinstrumente:

  • Rosa-Katharina Neßling (Violine)
  • Rebecca Roth (Violoncello)
  • Lea Roth (Viola)
  • Angelo Hashimoto Restea (Violine)
  • Olga Arnakukliyeva (Violine)
Ensemblewertung Zupfinstrumente:
  • Jonas Bayh (Gitarre)
  • Julia Trintschuk (Gitarre)
Ensemblewertung Kammermusik:
  • Vivien Yang (Klavier)
  • Angelo Hashimoto Restea (Violine)
  • Lea Roth (Viola)
  • Michael Schmitz (Violoncello)
  • Sebastian Maier (Violoncello)
  • Giulia Iacomino (Klavier)
  • Almuth Strenger (Violine)
  • Jonas Haffner (Klavier)
  • Miriam Abramovici (Violine)
  • Franziska Henke (Violoncello)
Ensemblewertung Duo und ein Blasinstrument:
  • Franziska Winkler (Klavier)
  • Hitomi Derow (Klarinette)

Mit sehr gutem Erfolg haben teilgenommen:

Solowertung Streichinstrumente:

  • Julia Sawodny (Violoncello)
Ensemblewertung Duo Klavier und ein Blasinstrument:
  • Yulia Slavinskaya (Klavier)
  • Klara Lünser (Klarinette)

 
 

Mehr zum Thema

Schlagwörter