Best Practice Implementation of Solar Thermal Obligations (ProSTO)

Das EU-Projekt ProSTO untersucht die Möglichkeit, in Europa solarthermische Anlagen über eine Bauverpflichtung vorzuschreiben. Die Besitzer von Gebäuden sollen beim Neubau oder im Renovierungsfall zum Einbau einer thermischen Solaranlage verpflichtet werden.

Um Baupflichten umzusetzen werden in ProSTO Modelldokumente, marktgerechte Anwendungskriterien, effiziente Verwaltungsprozeduren und unterstützende Begleitmaßnahmen entwickelt. Diese Projektergebnisse werden als praktische Instrumente frei zur Verfügung gestellt und über die Netzwerke der beteiligten Städte auf nationaler und internationaler Ebene verbreitet.

Im Projekt haben sich die Städte Lissabon (Portugal), Murcia (Spanien), Giurgiu (Rumänien), Stuttgart und die Region Lazio (Italien) mit der European Solar Thermal Industry Federation (ESTIF) und weiteren Partnern aus den fünf Ländern zusammengeschlossen. Deutscher Partner des Vorhabens ist neben der Stadt Stuttgart das Steinbeis Forschungsinstitut Solites.

Das Projekt ProSTO wird im Programm 'Intelligent Energy Europe - IEE' der Europäischen Kommission mit 50 % gefördert (Förderkennzeichen EIE/07/205/SI2.466799, Laufzeit 2008 bis 2010).

Solarthermie auf einem sanierten Albau-Dach. Foto: Stadt StuttgartVergrößern
Integration von Solarkollektoren im Dach eines sanierten Altbaus. Foto: Stadt Stuttgart
 
 

Mehr zum Thema

Schlagwörter