promama

Das Projekt promama wird seit 2014 durch das Jugendamt gefördert und durch das Frauenunternehmen ZORA gGmbH umgesetzt.

Ziel ist es, junge und chancenarme Mütter in Mutter-Kind-Einrichtungen für das Thema Vereinbarkeit von Familie und Beruf zu sensibilisieren, die Möglichkeiten der Bildungsangebote im Stuttgarter Hilfesystem aufzuzeigen und die jungen Mütter zu aktivieren bewusst die Herausforderung von Familie und Beruf zu gestalten.
Hierzu geht das Projekt promama als niederschwelliges Angebot direkt in die Mutter-Kind-Einrichtungen. Dort werden die aktuellen Kompetenzen der Mütter festgestellt und gemeinsam herausgearbeitet, welche Bedingungen geschaffen werden müssen, damit Familie und Beruf glingen kann. Bei der anschließenden Vermittlung werden passgenaue Anschlussmaßnahmen gesucht, um die berufliche Perspektive nachhaltig zu gestalten.

 
 

Mehr zum Thema

Schlagwörter