Impulse für ein besseres Verständnis

Der Internationale Ausschuss gibt wichtige Impulse für die Verständigung zwischen den einzelnen Bevölkerungsgruppen. Neben 13 Stadträten sind die zwölf sachkundigen Mitglieder diese Impulsgeber. Hier werden sie vorgestellt.

Die sachkundigen Einwohner des Internationalen Ausschusses zeichnen sich insbesondere durch eines aus: ihre fachliche Kompetenz, die sie in Beruf oder Ehrenamt erworben haben.

Im Ausschuss engagieren sie sich in fünf Handlungsfeldern, die für die Integration wichtig sind. Auf dem Gebiet "Sprachförderung, Bildung und Sport" zählen Kerim Arpad, Sibel Yüksel, und Valentina Berg zu den Experten. Ernst Strohmaier, Anna Koktsidou und Levent Günes kennen sich im Bereich "Stadtentwicklung, Zusammenleben und Sicherheit" bestens aus. Die Themen "Soziales, Jugend und Gesundheit" decken Mahmud Jama Maqsudi und Dejan Perc ab. "Berufliche Qualifikation, Arbeitsmarkt und Wirtschaft" heißt das Fachgebiet von Georg Ceschan und Özkan Isik. Im Feld "Kultur und interreligiöser Dialog" geben Rolf Graser und Fahid Ameziane wichtige Denkanstöße.

Die sachkundigen Mitglieder des Ausschusses, ihre jeweiligen Stellvertreter und die 13 Gemeinderäte wollen auf kommunaler Ebene gemeinsam eigene Akzente setzen und die Integrationspolitik mitgestalten. Dabei steht nicht die Staatsangehörigkeit im Vordergrund, sondern die konkrete Lebenssituation der Migranten. Der Ausschuss, der den Gemeinderat berät, versucht Benachteiligungen abzubauen und gesellschaftliche Teilnahme und Chancengerechtigkeit zu fördern. Welche Ziele und Wünsche die sachkundigen Mitglieder haben, verraten sie hier.

Der Ausschuss tagt acht- bis zehnmal jährlich, mittwochs um 17 Uhr im Rathaus.

Kristin Heuchling

Fahid Ameziane


"Als gebürtiger Stuttgarter mit marokkanischen Wurzeln wünsche ich mir, dass sich alle 'Nichtdeutschen' und 'Deutsche mit Migrationshintergrund' zu Hause fühlen. Der Wohlfühlfaktor ist das Hauptkriterium, damit die Teilhabe am gesellschaftlichen und politischen Leben gelingt."

Internationaler Ausschuss - Fahid AmezianeVergrößern
Fahid Ameziane

Kerim Arpad


"Ich will mein Bestes dazu beitragen, dass alle Stuttgarter sich hier heimisch fühlen. Ich will erreichen, dass vom Kindesalter an Maßnahmen entwickelt und ganzflächig umgesetzt werden, damit Bildungserfolg keine Frage des sozialen oder ethnischen Familienhintergrunds bleibt."

Internationaler Ausschuss - Kerim ArpadVergrößern
Kerim Arpad. Alle Fotos: Privat

Valentina Berg


"Sprachförderung und interkulturelle Bildung sind ganz wichtig, weil sie den Kindern und Erwachsenen die Teilhabe am gesellschaftlichen Leben ermöglichen. Dabei ist aber nicht zu vergessen, dass die Muttersprache eine Kompetenz und Teil der jeweiligen Identität ist."

Internationaler Ausschuss - Valentina BergVergrößern
Valentina Berg

Georg Ceschan


"Ich versuche insbesondere im Bereich der Bildung und beruflichen Qualifizierung von Jugendlichen integrationsrelevante Aspekte einzubringen. Als Ausschuss können wir die entscheidenden Gremien für die Belange und Bedürfnisse von Migrantinnen und Migranten sensibilisieren."

Internationaler Ausschuss - Georg CeschanVergrößern
Georg Ceschan

Levent Günes


"Mein Ziel ist es, ein kollektives Bewusstsein zu etablieren, das nicht die Herkunft als Maßstab ansieht. Yilmaz, Vuckovic, Papadopoulos, Müller und Mayer sind die Bürger; also Stuttgarter. Sie sind es, die Stuttgart durch das 21. Jahrhundert erfolgreich führen müssen und auch werden."

Internationaler Ausschuss - Levent GünesVergrößern
Levent Günes

Rolf Graser


"Die Teilhabe von Migranten am kulturellen Leben läßt immer noch zu wünschen übrig. Auch das kulturelle und soziale Engagement der Migrantenvereine wird nach wie vor zu wenig gefördert, ihre Potentiale immer noch zu wenig wahrgenommen und gewürdigt."

Internationaler Ausschuss - Rolf GraserVergrößern
Rolf Graser

Özkan Isik


"Die Intention für mein Engagement beruht auf meinem Verständnis von gesellschaftlicher Verantwortung. Ich möchte gerne der Gesellschaft etwas zurückgeben, in der ich zu dem geworden bin, der ich heute bin. Nicht die Herkunft, sondern der Beitrag für die Gesellschaft zählt."

Internationaler Ausschuss - Özkan IsikVergrößern
Özkan Isik

Mahmud Jama Maqsudi


"Integration kann nicht über Nacht kommen, sie braucht ihre Zeit und das Engagement der Beteiligten der gesamten Gesellschaft. Das Ziel bleibt ein 'Wir- Gefühl' der Bürgerinnen und Bürger in Stuttgart zu erreichen und die gegenseitigen Vorurteile abzubauen."

Internationaler Ausschuss - Mahmud Jama MaqsudiVergrößern
Mahmud Jama Maqsudi

Anna Koktsidou


"Für mich ist der Umgang mit Migration eine der größten gesellschaftlichen Herausforderungen. Die Mitarbeit im Ausschuss bedeutet, zu versuchen, unmittelbar über Probleme in dieser Stadt zu sprechen, nach Lösungen zu suchen und auch positive Impulse hineinzubringen."

Internationaler Ausschuss - Anna KoktsidouVergrößern
Anna Koktsidou

Dejan Perc


"Ich möchte meine Erfahrungen aus dem Bereich der Migrantinnen und Migranten vor allem aus dem ehemaligen Jugoslawien einbringen und so meinen Teil dazu beitragen, dass die Politik der Stadt eine ist, die die gesamte Bevölkerung im Auge hat - nicht nur die, die wählen darf."

Internationaler Ausschuss - Dejan PercVergrößern
Dejan Perc

Ernst Strohmaier


"Die gute Integrationspolitik stärkt in der Stadt den Optimismus. Zwischen Migranten und Deutschen ist ein belastbares Grundvertrauen entstanden. Dennoch gibt es 'Problemzonen' wie die Jugendkriminalität. Über die Ursachen wurde zu wenig nachgedacht."

Internationaler Ausschuss - Ernst StrohmaierVergrößern
Ernst Strohmaier

Sibel Yüksel


"Die Lese- und Sprachförderung, der Sport und die Musikausbildung bei Kindern sind die Felder, die ich thematisiere. Die Musik ist eine universale Sprache. Im Sport wird auf die Leistung des Einzelnen gesetzt, nicht auf seine Herkunft - so erfolgt die Integration spielerisch."

Internationaler Ausschuss - Sibel YükselVergrößern
Sibel Yüksel