Bildungspaten: Projekte und Ansprechpartner

Übersicht: Stand November 2016

  • Agabey-Abla: Stipendien- und Mentorenprogramm: Türkischstämmige Gymnasiasten und Studierende engagieren sich für türkischstämmige Schüler von der ersten bis zur siebten Klasse und fördern deren Bildungserfolg. Ansprechpartner: Sabine Reich, Telefon 24 84 74 73, www.dtf-stuttgart.de
  • Aktion Miteinander "50+ minus 16": Menschen über 50 und Kinder lernen und profitieren gemeinsam von den Erfahrungen des anderen. Ansprechpartner: Regina Dipper, Telefon 7 65 12 23, www.stadtteilrunde-degerloch.de
     
  • Arbeiterkind.de: Gemeinnützige Initiative mit über 6000 Mentoren bundesweit in 70 Ortsgruppen. Sie helfen Studierenden aus Familien, in denen keiner oder kaum einer studiert hat. Sie ermutigen und unterstützen bis zum Abschluss. Ansprechpartner: Paulina Bloss, Telefon 888 100 62, www.stuttgart.arbeiterkind.de
  • Aufwind: Das Projekt der Evangelischen Gesellschaft unterstützt Kinder und Jugendliche mit einem psychisch erkrankten Elternteil und sucht dafür zuverlässige Begleitpersonen. Ansprechpartner: Kirsten Wolf, Telefon 997 608 90, www.eva-stuttgart.de/aufwind.html
  • Finanzpaten an Schulen: Ehrenamtliche Finanzpaten unterstützen Jugendliche an Stuttgarter Schulen als Rat- und Ideengeber zu den Themen der Schuldnerberatung. Ziel der Präventionsarbeit ist, Jugendliche zu einem selbständigen und verantwortlichen Umgang mit Geld und Konsum zu befähigen. Ansprechpartner: Martin Tertelmann, Telefon 72 69 75 44, www.zsb-stuttgart.de
  • Frühstück für Kinder: An Brennpunktschulen erhalten Kinder ein ausgewogenes Frühstück. Die Paten bereiten das Frühstück vor und betreuen die Kinder. Ansprechpartner: Roland Sauer, Telefon 47 14 68, www.fruehstueckfuerkinder.de
  • Gemeinschaftserlebnis Sport: Die Paten unterstützen niederschwellige Sportangebote für Kinder- und Jugendliche im ganzen Stadtgebiet. Ansprechpartner: Thomas Krombacher, Telefon 2 80 77-657, www.gemeinschaftserlebnis-sport.de
  • "Ich kann's": Erwachsene bieten Grundschulkindern die Chance, durch gezielte, individuelle Unterstützung ihre Talente und Fähigkeiten in Schule und Freizeit zu entfalten. Ansprechpartner: Ralph Benz, Telefon 34 24 77-10, www.kinderhelden.info
  • "Ich  kann´s für Schüler der Vorbereitungsklassen ": Erwachsene bereiten Kinder, die aus dem Ausland kommen, in Vorbereitungsklassen gezielt auf den Regelunterricht an Grundschulen vor. Ansprechpartner: Ralph Benz, Telefon 34 24 77-10, www.kinderhelden.info
  • IN VIA ZIMA - Zentrum für interkulturelle Mädchen- und Frauenarbeit: Das Zentrum bietet für Mädchen und junge Frauen im Alter von 14 bis 27 Jahren geschlechtsspezifische Räume und Lernfelder. Das Angebot umfasst eine örtliche Anlaufstelle mit Treffpunktmöglichkeiten, Café, psychosozialer Beratung, Seminare und Workshops. Ansprechpartner: Frau Schiefer, Telefon 286 45 98, www.invia-drs.de

  • Individuelle Lernbegleitung für Schüler im Übergang Schule/Beruf: Ehrenamtlich Engagierte unterstützen jeweils einen bis drei Haupt-, Förder- oder Berufsschüler beim Lernen und Wiederholen von Unterrichtsstoff, beim Vorbereiten von Prüfungen und beim Finden besserer Lernmethoden. Ansprechpartner: Mergime Mahmutaj, Telefon 216-80396, www.stuttgart.de/individuelle-lernbegleitung
  • Initiative Z, Familienpatenschaften: Begleitung von Alleinerziehenden und Familien, denen verwandtschaftliche Kontakte in Stuttgart fehlen. Ansprechpartner: Christine Heppner, Telefon 216-80 335, www.stuttgart.de/elternseminar
  • Initiative Z, Interkulturelle Begleitung von Familien: Begleitung von Familien mit einer Zuwanderungsgeschichte. Ansprechpartner: Christine Heppner, Telefon 216-80 335, www.stuttgart.de/elternseminar
  • iWay, Peter M. Schober-Stiftung: Bis zu fünf Stunden in der Woche fördern Studierende der Pädagogischen Hochschule Werkrealschüler der Jörg-Ratgeb-Schule Neugereut beim Lernen und verbringen mit ihnen Freizeit. Ansprechpartner: N.N.,  E-Mail: iway@schober-stiftung.de, www.schober-stiftung.de
  • JOBLINGE: Einsatz gegen Jugendarbeitslosigkeit: Ehrenamtliche Mentoren unterstützen sozial benachteiligte Jugendliche und junge Erwachsene auf dem Weg in Ausbildung oder Arbeit, begleitend zum sechsmonatigen Joblinge-Programm. Ansprechpartner: Janina Germann-Sentner, Telefon 99 58 50 41, www.joblinge.de

     
  • Kleine Leute - Große Töne, Musik im Kindergarten: Berufsmusiker besuchen als ehrenamtliche Musikpaten vier- bis fünfmal im Jahr einen Kindergarten und stellen dort ihr Instrument vor. So wecken sie die Neugier und unterstützen die musikalische Früherziehung in den Kindergärten. Ansprechpartner: Silke Schmidt-Denker, Telefon 722 35 11 6, www.kinderfreundliches-stuttgart.de/projekte
  • Lernpaten im Familien- und Stadtteilzentrum Nord: Paten unterstützen Schülerinnen und Schüler der Pragschule bei den Hausaufgaben. Ansprechpartner: Dorothea Wagner, Telefon 2 53 56 16, www.faz-stuttgart.de
  • Lesebrücke Türkisch: Muttersprachliche Vorleserpaten fördern die Sprachkompetenz türkischstämmiger Kinder in Kindertagesstätten durch Singen, Vorlesen und aktives Zuhören. So wird den Kindern der Übergang von der Kita zur Grundschule erleichtert. Ansprechpartner: Bettina Kaiser, Telefon 216-965 35, www.leseohren-aufgeklappt.de
  • Leseohren aufgeklappt, Stuttgarter Vorleseprojekt: Lesepaten lesen Kindern in Kitas, Schulen und Stadtteilbüchereien vor und helfen damit bei der Verbesserung der Lese- und Sprachkompetenz. Ansprechpartner: Bettina Kaiser, Telefon 216-965 35, www.leseohren-aufgeklappt.de
  • MefJU - Mentoren für Jugendliche: Gezielte Förderung von Jugendlichen aus allen Schularten im Stadtbezirk Sillenbuch. Ziel: gute Bildungsabschlüsse, Einblick in das kulturelle Leben, Unterstützung beim Übergang in die Ausbildung. Ansprechpartner: Gisela Küllmer, Telefon 4 79 02 03, www.agdw.de
  • Merhaba in Stuttgart: Jugendliche und junge Erwachsene engagieren sich in dem Projekt für Kinder und Jugendliche mit Fluchterfahrung, die neu nach Stuttgart kommen. Ansprechpartner: Maria Tramountani, Telefon 2484441, www.dtf-stuttgart.de
  • Starkmacher: Erwachsene können sich für ein Grundschulkind individuell als Freizeit- und Lernbegleiter engagieren. Die Treffen finden zu flexiblen Terminen im öffentlichen Raum (z. B. Bibliotheken, Museen oder im Freien) statt. Die sinnvolle Freizeitgestaltung und das soziale Lernen stehen im Vordergrund.Ansprechpartner: Elena Jung, Telefon 342 47 70, www.kinderhelden.info

  • STARTklar: Ehrenamtliche Seniorpartner trainieren mit Hauptschülern für den Berufseinstieg. In enger Kooperation mit Lehrern arbeiten die Seniorpartner mit festen Schülergruppen der Klassen acht und neun zum Thema Beruf. Ansprechpartner: Claudia Grimaldi, Telefon 216-308 92, www.stuttgart.de/startklar
     
  • Studienkompass: Vertrauenspersonen unterstützen Jugendliche, deren Eltern nicht studiert haben, bei der Studien- und Berufsorientierung. Sie sind Ansprechpartner für die Teilnehmer/innen vor Ort und treffen sich mit einer Teilnehmergruppe regelmäßig zu Regionaltreffen oder Exkursionen. Ansprechpartner: Julia Floren, Telefon 030-278906-530, www.studienkompass.de
  • Talent Company: Die Talent Company der Strahlemann Stiftung vernetzt Schule mit Wirtschaftsunternehmen und ergänzt damit die Berufsorientierung an der Schule. Ziel ist, dass jeder einzelne Schüler seine persönlichen Stärken und Fähigkeiten bewusst erkennt und nutzt und optimal auf eine Ausbildung vorbereitet wird. Ansprechpartner: Dagmar Mempel, Telefon 0 62 52 / 67 09 60 25, www.strahlemann.org/projekte/talent-company
  • Theaterpaten, "Auf in den Turm": Theaterpaten gehen gemeinsam mit ihren Patenkindern regelmäßig ins Theater und übernehmen die Kosten der Theaterkarten. Ansprechpartner: Heidelinde Müller, Telefon 01 51-11 22 11 00, www.kinderfreundliches-stuttgart.de
  • Zukunfts-Musik, Baydur-Stiftung: Vorschulkinder in Kindertagesstätten, vorwiegend in Einrichtungen mit hohem Migrantenanteil und bildungsfernen Familien, werden an die europäische Musikkiltur herangeführt. Ansprechpartner: Ahmet und Barbara Baydur, Telefon 07156-254 14, www.baydur-stiftung.de

Verwandte Themen