Modernisierung des Klinikums Stuttgart

2005 hat der Gemeinderat entschieden, das Klinikum Stuttgart baulich und strukturell zu modernisieren. Im "Strukturellen Rahmenplan" wurde festgelegt, das Klinikum auf die Standorte Mitte und Bad Cannstatt zu konzentrieren. Ziel ist, die einzelnen Klinikbereiche besser zu vernetzen und Wirtschaftlichkeit und medizinische Versorgung zu optimieren.

Die Arbeiten für die Modernisierung des Klinikums Stuttgart werden sich voraussichtlich bis ins Jahr 2022 erstrecken. Mit einer Investitionssumme von über 900 Milionen Euro gehört das Projekt zu den größten und wichtigsten Bauvorhaben der Landeshauptstadt.


Standort Mitte

Im Februar 2016 war an der Kriegsbergstraße Baggerbiss für Haus F. In den Neubau ziehen unter anderem Radiologie, Strahlentherapie, Intensivmdizin, Hämatologie und Onkologie, Herz- und Gefäßkrankheiten und die Innere Medizin. Außerdem wird hier künftig der Haupteingang des Katharinenhospitals sein. Eine Halle verbindet die angrenzenden Klinikgebäude. Ende 2018 soll der Neubau fertig gestellt sein.

Klinikum Stuttgart, Neubau Haus F (Großansicht)Visualisierung des Neubaus von Haus F. Visualisierung: Klinikum Stuttgart

Zuvor waren direkt neben dem Katharinenhospital die Neu- und Umbauten für die Frauenklinik, das Olgahospital, die Zentren für Innere Medizin und Operative Medizin, das Neurozentrum sowie Kliniken für Augenheilkunde und Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie entstanden.

Die Frauenklinik hatte ihr Domizil bis zur Fertigstellung des Neubaus im Krankenhaus Bad Cannstatt. Das Olgahospital war in der Bismarckstraße im Stuttgarter Westen untergebracht. Beide Kliniken liegen  nun - seit Mai 2014 - direkt nebeneinander. Daraus ergeben sich viele Vorteile für die Versorgung von Müttern und ihren Kindern. Neubau Olgahospital und Frauenklinik (Großansicht)Neubau Olgahospital und Frauenklinik. Foto: Wolfram Janzer


Im März 2014 waren der Neubau der Pflegebereiche mit ca. 300 Allgemeinpflegebetten in Betrieb gegangen.
Am Standort Mitte werden bis 2022 auch die Kliniken für Augenheilkunde sowie Mund-. Kiefer- und Gesichtschirurgie ihren Platz finden.


Standort Bad Cannstatt

Das Zentrum für Seelische Gesundheit ist bereits seit 2012 am Standort Bad Cannstatt in Betrieb. Das Zentrum für Seelische Gesundheit des Klinikums Stuttgart bietet ein umfassendes ambulantes, tagesklinisches und vollstationäres Behandlungsangebot für das gesamte Spektrum der psychischen Erkrankungen. Dazu gehören die Bereiche Spezielle Psychiatrie, Sozialpsychiatrie, Gerontopsychiatrie, Suchtmedizin, Kinder- und Jugendpsychiatrie und die Klinische Psychologie.


Zentrum für seelische Gesundheit (Großansicht)Zentrum für seelische Gesundheit. Foto: Klinikum Stuttgart


Weitere Informationen

 
 

Mehr zum Thema