Prof. Dr. Ing. Jörg Starflinger / Diplomphysiker Gerhard Pfister: Hintergrund zum Reaktorunfall in Fukushima (4. Mai 2011)

Professor Dr.-Ing. Jörg Starflinger und der Diplomphysiker Gerhard Pfister hielten am 4. Mai 2011 im Großen Sitzungssaal des Rathauses einen Vortrag über den "Hintergrund zum Reaktorunfall in Fukushima". Sie erläuterten die wissenschaftlichen Hintergründe des Reaktorunfalls in Fukushima.

Die Vorträge zum Anhören

Professor Dr.-Ing. Jörg Starflinger
Eine Auswahl aus den Folien, die Prof. Starflinger zum Vortrag projezierte, finden Sie in der Bildergalerie.
Die Ausführungen von Prof. Starflinger zur Ausbreitung der radioaktiven Wolke wurden weggelassen, da sie ohne die im Vortrag verwendete Grafikanimation nicht verständlich sind.

Diplomphysiker Gerhard Pfister
Fragen aus dem Publikum Diskussion des Debattierclubs der Universität Stuttgart zu Pro ("Opposition") und Contra ("Regierung") der Kernenergie.

Professor Dr.-Ing. Jörg StarflingerVergrößern
Professor Dr.-Ing. Jörg Starflinger. Foto: privat
Gerhard PfisterVergrößern
Gerhard Pfister. Foto: privat

Weiterführende Informationen

Zusammenfassung

Thema der Vorträge waren unter anderem die Vorgänge bei einer Kernschmelze, die Hintergründe der Wasserstoffproduktion in den betroffenen Anlagen, die Ausbreitung von Radioaktivität sowie die radiologischen Folgen des Unfalls.

Biographische Angaben

Professor Dr.-Ing. Jörg Starflinger ist geschäftsführender Direktor des Instituts für Kernenergetik und Energiesysteme der Universität Stuttgart.

Diplomphysiker Gerhard Pfister ist Mitarbeiter in der Abteilung Reaktorphysik am Institut für Kernenergetik und Energiesysteme der Universität Stuttgart.

 
 

Mehr zum Thema

Schlagwörter