Mädchenkampagne: Mein Style, mein Beruf!

Die Förderung einer gendersensiblen Berufsorientierung gehört zu den Aufgabenbereichen des Regionalen Übergangsmanagements Schule - Beruf. DIe Kampagne "mein Style, mein Beruf" ist als Beitrag und Baustein zur genderorientierten Berufsorientierung zu verstehen.

Diese jungen Frauen haben es geschafft - ich kann es auch schaffen

"Diese jungen Frauen haben es geschafft - ich kann es auch schaffen!"

Mit dieser Botschaft wendet sich die Kampagne an die Öffentlichkeit. Stuttgarter Hauptschülerinnen erhalten mit der Kampagne Impulse, sich mit dem Thema Berufswahl auseinanderzusetzen, nach den eigenen beruflichen Perspektiven zu schauen und auch Alternativen in der Berufsorientierung zu bedenken.

Sechs junge Frauen aus Stuttgart mit Migrationshintergrund, die ihre beruflichen Wege ebenfalls mit einem Hauptschulabschluss begonnen haben, agieren als Vorbilder und präsentieren erfolgreiche Berufswege mit teils frauenuntypischen Berufsfeldern.

Die Kampagne wird gestützt durch Ergebnisse der Stuttgarter Schulabsolventenstudie der Jahre 2009 und 2010, die aufzeigt, dass sich rund die Hälfte aller Mädchen, die einen Hauptschulabschluss absolvieren, für ein enges Spektrum an Berufen entscheiden: als Friseurin, Verkäuferin im Nahrungsmittelhandwerk, Zahnarzthelferin, Verkäuferin im Einzelhandel und Arzthelferin. Wir wollen insbesondere Hauptschülerinnen mit Migrationshintergrund ansprechen, denn besonders junge Migrantinnen weisen deutlich geringere Übergangsquoten in Ausbildung auf als Jungen.

Weiterführende Links rund um die Ausbildung

Es wurden Plakate, Steckbriefkarten, ein Kurzfilm sowie eine Methodenmappe produziert, worauf die Vorbilder abgebildet sind. Die Steckbriefe auf den Postkarten zeigen die persönlichen Berufswege der jungen Frauen auf, die sie trotz Hürden gemeistert haben. Diese Biografien sollen Schülerinnen ermutigen, Gleiches zu tun und dabei mutig zu sein. Im Film zeichnen die jungen Frauen ihren bisherigen Lebensweg nach und berichten über ihren Entschluss, nach dem Hauptschulabschluss in eine erfolgreiche berufliche Zukunft zu starten.

Es gibt die Möglichkeit, die Materialien der Kampagne Mein Style, mein Beruf! zu bestellen.

Bestellformular "Mein Style, mein Beruf!" (PDF - 612 KB)

Die Methodenmappe kann kostenfrei als PDF herunterlgeladen werden:Methodenmappe "Mein Style, mein Beruf!" (PDF - 1,6 MB) Die Methodenmappe enthält zehn verschiedene Arbeitsblätter mit Kopiervorlagen Sie bietet allen interessierten pädagogischen Fachkräften, Akteurinnen und Akteuren in der Mädchenarbeit am Übergang Schule-Beruf praxisnahe und methodische Anregungen und Good-practice Beispiele, wie mit den Materialien der Kampagne in unterschiedlichen Kontexten gearbeitet werden kann.

Mein Style, mein Beruf!
Kampagne_Postkarte
Kampagne_Postkarte II

Radio-Beitrag in SWR info vom 27.04.2012: "Mein Style, mein Beruf" und der Girl´s Day "

Im Rahmen des Girls´Day 2012 wurden Schülerinnen der 8. Klasse der der Grund- und Hauptschule Stuttgart-Plieningen in einem Radio-Interview des SWR zu ihren Berufswünschen, ihren Erfahrungen mit dem Girls´Day und der Kampagne befragt und inwieweit die Viorbilder der Kampagne Einfluss auf ihre Berufswahl genommen haben.

SWR_Mein Style, mein Beruf
SWR_Mein Style, mein Beruf
SWR_Mein Style, mein Beruf

Förderer und Projektpartner der Kampagne


Abschlussveranstaltung am 21.09.2012

Die Koordinierungsstelle lud alle Beteiligten der Kampagne zu einer Abschlussveranstaltung der Kampagne ein.
Rund 30 aktiv Mitwirkende der Kampagne ffolgten der Einladung zum Veranstaltungsort, dem Treffpunkt Rotebühlplatz.
Nach einer Begrüßungsrede durch Angelika Münz folgte ein Rückblick auf die Kampagne, vorgestellt durch Ina SIebach-Nasser. Auch die vhs Stuttgart begrüßte als Projektpartner der Kampagne und Gastgeber der Veranstaltung die Gäste. Musiklaisch umrahmt wurde der Nachmittag durch die junge Sängerin Eva Croissant. In Zusammenarbeit mit einer Mitarbeiterin des BeFF e.V. fand zum Ende der Veranstaltung ein World Café statt, worin sich die Gäste zu unterschiedlichen Themen zur Berufsorineiterung mit Mädchen austauschten. Frau Schneeberger moderierte diesen Teil und konnte neue Impulse zur Genderarbeit und für zukünftige Kampagnen-Ideen sammeln. Am Ende konnten alle Gäste noch am Buffet kulinarisch netzwerken.

Abschluss_Mein Style, mein Beruf
Abschluss_Mein Style, mein Beruf
Abschluss_Mein Style, mein Beruf