Mittagessen

Für SchülerInnen und BerufsschülerInnen ohne Ausbildungsvergütung bis 25 Jahre und Kinder in Kindertageseinrichtungen sowie für Kinder in einer Kindertagespflege werden im Rahmen der Bildungsleistungen auf Antrag die Kosten für ein gemeinschaftliches Mittagessen bis auf einen Eigenanteil in Höhe von 1 Euro pro Essen übernommen.

An Schulen und Kindertageseinrichtungen in städtischer Trägerschaft, die ein gemeinsames Mittagessen anbieten, erhalten Bonuscard-InhaberInnen bei Vorlage der Bonuscard ein Mittagessen für 1 Euro. Dieses Verfahren wird so fortgeführt.

Beim Besuch von Schulen und Kindertageseinrichtungen in freier Trägerschaft übernimmt das Jobcenter von der Schule / Kindertageseinrichtung bestätigte Aufwendungen durch Direktzahlung an die Schule. Leistungsberechtigte SchülerInnen erhalten vom Jobcenter einen Bildungs- und Teilhabebescheid. Aus diesem ergibt sich, dass das Jobcenter die Kosten für das Mittagessen trägt, soweit diese den Eigenanteil von 1 Euro pro Essen übersteigen. Die übersteigenden Kosten rechnet das Jobcenter direkt mit den Schulen/Kindertageseinrichtungen ab.

JobCenter Logo (Dummy)Vergrößern