Kompositionspreis - Preisträger 1975 - 1979

20. Kompositionspreis - 1975

  • Jens-Peter Ostendorf (Hamburg): "Chor für Orchester" 5.000 DM
  • Peter Michael Hamel (Berlin): "Diaphainon (1974)" 2.500 DM
  • Berthold Paul (Reinbek bei Hamburg): "Réaction pour Orchestre op.16" 2.500 DM

21. Kompositionspreis - 1976

  • Dr. Wolfgang-Andreas Schultz (Hamburg): "Flötenkonzert" 4.000 DM
  • Wolfgang von Schweinitz (München): "Variationen über ein Thema von Mozart für großes Orchester op.12" 4.000 DM
  • Frank Michael (Kirchzarten): "Veränderungen einer Landschaft" (1976) für großes Orchester 2.000 DM
  • Anerkennung: Veit Erdmann (Trochtelfingen): Requiem "Fluren aus Rauch für vier Sprecher und Orchester nach Texten von Gottlob Haag"

22. Kompositionspreis - 1977

  • Theo Brandmüller (Mainz): "Ach, trauriger Mond, laß' dunkelen Zweig der Liebe" - Klage um Federico Garcia Lorca 5.000 DM
  • Klaus-K. Hübler (München): Streichquartett (1977) "Hommage à Alban Berg" 2.500 DM
  • Peter-Michael Rihm (Jungingen): Viertes Klavierstück (1974) und 7 Lieder nach Gedichten von Else Lasker-Schüler (1974 - 1976) für Sopran und Klavier 2.500 DM

23. Kompositionspreis - 1978

  • Hans-Wilhelm Plate (Wolfenbüttel-Salzdahlum): "Schau mich an, der Du lebst" 5.000 DM
  • Masaru Tanaka (Berlin): "AI - KA" 5.000 DM
  • Vivienne Olive (Freiburg): "Tomba di Bruno" 3.000 DM
  • Renate M. Birnstein (Hamburg): "IDEM" 2.000 DM

24. Kompositionspreis - 1979

  • Michael Travlos (Berlin): "Metathesis" 10.000 DM
  • Manfred Stahnke (Hamburg): "Melancholia" 5.000 DM