WGV Neubau


Der WGV-Neubau wurde Ende 2013 fertiggestellt. Er komplettiert den Stadtgrundriss durch die Weiterführung des Blocks an der Tübinger Straße und bis zur Fangelsbachstraße.

Die ersten Büro wurden im Januar 2014 bezogen.

Der Neubau wurde in die vorhandene Bebauungsstruktur eingebunden und mit dem Gebäude in der Tübinger Straße 55 direkt verknüpft.

Die denkmalgeschützte Alte Wache an der Tübinger Straße/Fangelsbachstraße ist in das Konzept integriert. Dort ist nun das neue Betriebsrestaurant.

Das neue Ensemble hat begrünte Innenhöfen. Die WGV strebt geringe Betriebskosten und optimiertem Energieverbrauch an. In fast allen Teilen des Gebäudes ist eine natürliche Be- und Entlüftung möglich.

WGV Neubau Perspektive FangelsbachstrasseVergrößern
Perspektive Fangelsbachstrasse. Visualisierung: Hascher Jehle Architekten
WGV Neubau: ÜbersichtskarteVergrößern
Übersichtskarte. Quelle: WGV

Kenndaten des Projekts


Projektgröße : 14.460 m2
Bauherr: Württembergische Gemeinde-Versicherung a.G. (WGV)
Architekt: Architektenbüro Hascher Jehle
Baubeginn Bauabschnitt 1: 2005 / Bauabschnitt 2: Nov. 2011
Fertigstellung: Dezember 2013
Kosten: Bauvolumen ca. 40,5 Mio. Euro