Aktuelle Veröffentlichungen

Die zuletzt erschienenen Bände der Reihe "Veröffentlichungen des Archivs der Stadt Stuttgart" werden hier kurz vorgestellt. Sie sind im Hohenheim Verlag Stuttgart erschienen und können über den Buchhandel bezogen werden.

Stuttgart baut auf!

Mit herausragenden Zeugnissen der Nachkriegsmoderne wie Hans Scharouns Hochhäusern Romeo und Julia oder Günter Wilhelms Silcher-Schule gehört die Siedlung Rot zu den interessantesten Großsiedlungen der 1950er-Jahre. Neben den stadtplanerischen und architektonischen Neuerungen untersucht Sophie Kowall das Banale der Wohnungsarchitektur, das in den sich scheinbar endlos wiederholenden Zeilenbauten zum Ausdruck kommt.
Sophie Kowall: Stuttgart baut auf! Architektur und Stadtplanung der Siedlung Rot, Hohenheim Verlag Stuttgart 2012, 25.- Euro

Sophie Kowall: Stuttgart baut auf!Vergrößern

Stuttgarter Gesellschaft um 1850

Der Briefwechsel zwischen dem Weinsberger Arzt und Dichter Justinus Kerner und der Stuttgarter Reiseschriftstellerin Emma von Suckow, die unter dem Pseudonym Emma Niendorf bekannt wurde, erstreckt sich über die Jahre 1838-1862. In seiner ausführlichen
Dokumentation des damaligen Lebens stellt er eine wichtige Quelle für die Geschichte der Stadt Stuttgart dar.
Hans-Ulrich Simon breitet die Korrespondenz in ihrem erhaltenen Zustand vollständig aus, hat sie in seinem Nachwort
erläutert und mit einem umfangreichen kommentierten Personenverzeichnis erschlossen.

Simon, Hans-Ulrich (Bearb.): Stuttgarter Gesellschaft um 1850. Justinus Kerner und Emma von Suckow. Briefwechsel, Doppelband im Schuber, Hohenheim Verlag Stuttgart 2012, 99.- Euro

Band108Veröffentlichungsreihe_StadtarchivVergrößern
Veröffentlichungen des Archivs der Stadt Stuttgart Band 108

Carl von Etzel und die Anfänge der Eisenbahn in Württemberg

Der Band dokumentiert die Ausstellung des Stadtarchivs zum 200. Geburtstag des Eisenbahnpioniers in zahlreichen Abbildungen und Texten.
Enthalten sind auch Aufsätze von Reinhold Bauer, Hartwig Beiche, Alexandra Birkert, Dietrich Moser von Filseck und Andreas Räntzsch über Leben und Werk Etzels sowie die Frühgeschichte der württembergischen Eisenbahn und ihre Bedeutung für die Industrialisierung.
Inken Gaukel und Roland Müller in Verbindung mit Hartwig Beiche (Herausgeber):  Carl von Etzel und die Anfänge der Eisenbahn in Württemberg, Hohenheim Verlag Stuttgart 2014, 29.90 Euro

Buchdeckel Carl von EtzelVergrößern
Band 110 der Veröffentlichungsreihe des Stadtarchivs