Stadtarchiv und Schule

Das Stadtarchiv bietet speziell auf schulische Lerngruppen zugeschnittene Programme an. Diese ermöglichen es, die Funktion eines Archivs als öffentlich zugänglichem Wissensspeicher kennenzulernen, der zu den verschiedensten historischen Themen befragt werden kann.

Gruppe vor dem Eingang des Stadtarchivs. Foto: Kulturamt / Karl-Heinz LampmannVergrößernGruppe vor dem Eingang des Stadtarchivs. Foto: Kulturamt / Karl-Heinz LampmannGruppe vor dem Eingang des Stadtarchivs. Foto: Kulturamt / Karl-Heinz Lampmann


Kennenlernen und Wiederkommen

Im Archiv können Schülerinnen und Schüler erstmals in Kontakt mit historischen Originaldokumenten kommen und entwickeln eine Vorstellung davon, auf welcher Grundlage das im Schulunterricht vermittelte Wissen entsteht.

Daneben sind unsere Angebote aber auch als Einladung zum Wiederkommen, zum selbständigen Entdecken und Forschen gedacht. Das Archiv ist der ideale Ort für individuelle Arbeiten zur lokalen Geschichte, für Referate, GFS oder Wettbewerbsbeiträge.

Der Flyer "Bildungsangebote für Schulen" stellt die Programme näher vor:
Stadtarchiv Stuttgart - Bildungsangebote für Schulen (PDF - 427 KB)


Judenverfolgung in Stuttgart - Biografieforschung im Stadtarchiv

Der lernort gedenkstätte und das Stadtarchiv Stuttgart haben gemeinsam ein Lernprogramm für weiterführende Schulen entwickelt. Darin geht es um die Rekonstruktion von Einzelschicksalen Stuttgarter Juden 1933-1945.
Mehr Infos

 
 

Mehr zum Thema