Gedichte von Katharina Dieterich (4. Preis beim Jugend-Lyrikpreis 2011)

Rushhour


Lebendige Straßen,
verstimmtes Hupkonzert,
quietschende Reifen ohne zu rasen.
Laufen, erschwert
im farblosen Menschengetümmel.
Tarnung  so voller Geschick.
Gehetzte Massen,
nur hindurch -
mit Tunnelblick,
Schatten hinter sich zu lassen.


Frühling


Immer wiederkehrend,
nicht fassbar,
aber Abdrücke hinterlassend,
auf der Oberfläche.
Bunte Entfaltung, einzelne Perfektion,
Bewegung in
verschwommenen  Farbenmeeren.
Rahme es ein, 
denn mit dem nächsten
Flügelschlag wird Sommer sein.