Turn- und Versammlungshalle Hallschlag

Projektbeschreibung:

Die geplante Turn- und Versammlungshalle wurde in die ehemalige Reithalle und die erforderlichen Nebenräume in ein anschließendes ehemaliges Stallgebäude integriert.

Der Gesamtkomplex der ehemaligen Dragonerkaserne ist in die Liste der Kulturdenkmale aufgenommen und steht unter Denkmalschutz. Dies erforderte einen behutsamen Umgang mit der historischen Substanz.
Daher wurden die Gebäude in ihrem Erscheinungsbild und in ihrer Substanz weitestgehend erhalten. Nutzungsbedingte Veränderungen, wie z.B. gläserne Anbauten, die Behandlung und Farbgebung der Oberflächen, der Austausch der Fenster, die Erneuerung der Dachdeckung sowie die Wiederherstellung der Außenfassaden (Putz- und Naturstein) erfolgten in enger Abstimmung mit der Denkmalbehörde.

Die geplante Turn- und Versammlungshalle ist mit den Abmessungen 16 m x 27 m für eine Übungseinheit konzipiert. Das Eingangsfoyer erschließt das Gebäude barrierefrei.

Projektdaten:

  • Standort / Adresse:   
  • Angabe zur Projektgröße: Bruttogrundfläche  1.416 m², Bruttorauminhalt   14.710 m³
  • Bauherr: Landeshauptstadt Stuttgart, Referat Kultur, Bildung und Sport, Schulverwaltungsamt, vertreten durch das Technische Referat, Hochbauamt
  • Projektleitung: Landeshauptstadt Stuttgart, Technisches Referat, Hochbauamt
  • Projektsteuerung: Landeshauptstadt Stuttgart, Technisches Referat, Hochbauamt
  • Architekt / Planer: Ernst²-Architekten, Stuttgart
  • Baustart: Oktober 2012
  • Bauende: Mai 2014
  • Nutzung: Turn- und Versammlungshalle
  • Kosten: 4.2 Mio. €

Turn- und Versammlungshalle HallschlagVergrößern
Turn- und Versammlungshalle Hallschlag, Außenansicht. Foto: Brigida Gonzalez
Turn- und Versammlungshalle Hallschlag, InnenansichtVergrößern
Turn- und Versammlungshalle Hallschlag, Innenansicht. Foto: Brigida Gonzalez
Turn- und Versammlungshalle Hallschlag, EingangsbereichVergrößern
Turn- und Versammlungshalle Hallschlag, Eingangsbereich. Foto: Brigida Gonzalez