Aktuelles
  •  

Bomben erfolgreich entschärft

Mitarbeiter des Kampfmittelbeseitigungsdienstes haben am Mittwochmittag, 4. Juni 2014, im Wald zwischen Degerloch und Sillenbuch zwei 250 Kilo-Bomben entschärft.

Die Evakuierungs- und Sperrungsmaßnahmen wurden um 15.25 Uhr aufgehoben.

Vermutlich handelt es sich um Fliegerbomben aus dem zweiten Weltkrieg. Das Gebiet im Bereich der Kuhwiesenquelle wurde dafür weiträumig abgesperrt.

In Sillenbuch mussten während der Entschärfung zwischen 15 Uhr und 15.30 Uhr rund 60 Bewohner der Straßen Am Eichenhain und Lerchenstieg ihre Wohnungen verlassen. Sie wurden vorrübergehend in der Mensa der Deutsch-Französischen-Schule an der Gorch-Fock-Straße untergebracht.

Zum Einsatz kam auch der Polizeihubschrauber um mit einer Wärmebildkamera zu überprüfen, ob sich noch Personen in den Gebäuden aufhalten.

Bomben erfolgreich entschärftVergrößern
Im Wald westlich der Mittleren Filderstraße wurden die Bomben gefunden. Foto: Stadt

Sperrungen aufgehoben

Die Sperrung der Mittleren Filderstraße, zwischen Aulendorfer- und Kirchheimer Straße und das Königsträßle ist wieder aufgehoben.