Aktuelles
  •  

Neues Jugendhaus für Heslach geplant

Der Stadtteil Heslach soll ein neues Jugendhaus in Kombination mit der Stadtteilbibliothek bekommen.

Der Ersatzneubau ist am Standort des wirtschaftlich nicht mehr sanierbaren bisherigen Jugendhauses geplant. Dafür wurde bereits im Februar 2015 ein Realisierungswettbewerb durchgeführt, bei dem das Stuttgarter Büro eberlegommel Architekten unter 15 Entwürfen mit dem ersten Preis ausgezeichnet wurde. Vorgesehen sind 520 Quadratmeter Fläche für den Jugendhausteil, 340 für die Bibliothek und 205 Quadratmeter für die Gemeinschafts- und Stadtteilnutzung. Im Außenbereich ist zum Generationenhaus Heslach hin ein großzügiger Freibereich für multifunktionale nachbarschaftliche Nutzungen eingeplant.

Jugendhaus HeslachVergrößernDas bisherige Jugendhaus Heslach soll bald dem Neubau weichen. Foto: Jugendhaus HeslachDas bisherige Jugendhaus Heslach soll bald dem Neubau weichen. Foto: Jugendhaus Heslach

Die Vorbereitungen laufen

Die Zusammenführung und gemeinsame Entwicklung der beiden öffentlichen Angebote Jugendhaus und Bibliothek stellt ein innovatives Bauvorhaben dar. Die Umsetzung des Projekts und die weitere Planung sowie die Bauherrnschaft wird der Stuttgarter Jugendhaus gGmbH übertragen. Noch vor Baubeginn muss ein Erbpachtvertrag zwischen der Stadt Stuttgart - als Besitzer des Baugrundstücks -  und dem Bauherrn geschlossen werden.

Die Gesamtkosten des Projekts betragen 7,17 Millionen Euro. Davon will die Rudolf Schmid und Hermann Schmid Stiftung eine Million Euro übernehmen. Weiterhin besteht die Möglichkeit, Fördermittel des Bundes im Rahmen des Projektaufrufs "Sanierung kommunaler Einrichtungen in den Bereichen Sport, Jugend und Kultur" zu beantragen. Wird das Projekt dabei in seiner Gesamtheit als förderfähig anerkannt, kann der Bundeszuschuss maximal 2,77 Millionen Euro betragen.

Vorbehaltlich der Finanzierung des Projekts kann die endgültige Bauplanung bis zum Sommer 2016 vorliegen und der Neubau voraussichtlich bis Mitte/Ende 2017 erstellt werden. Während der Bauzeit ist ein Interimsquartier für das Jugendhaus vorgesehen. Den Grundsatzbeschluss für den Bau des Jugendhauses hat der Gemeinderat in seiner Sitzung vom 19. November getroffen.

Gemeinderatsdrucksache

GRDrs Nr. 1213/2015 (PDF)