Aktuelles
  •  

Regenüberlaufbecken modernisieren

Am Schwanenplatz in Stuttgart-Ost befindet sich mit dem dort 1993 in Betrieb genommenen Regenüberlaufbecken das größte Bauwerk zur Regenwasserbehandlung der Stadtentwässerung Stuttgart (SES).

Da dessen maschinen- und elektrotechnische Ausstattungen nicht mehr den heutigen Anforderungen entsprechen, sollen sie erneuert werden. Geplant ist, die Anlage für insgesamt 3,5 Millionen Euro in den nächsten beiden Jahren entsprechend zu modernisieren. Den Bau- und Vergabebeschluss hat der Gemeinderat in seiner Sitzung vom 19. November getroffen.

Bauarbeiten beim Mineralbad Leuze sollen genutzt werden

Da beim Mineralbad Leuze im Rahmen des Projekts Rosensteintunnel am Kurztunnel und der dritten Röhre gebaut wird, nutzt die SES die Gelegenheit, die tief unter der Oberfläche befindliche, veraltete Messeinrichtung des Überlaufbeckens zu ersetzen. Da sich in einer ersten Ausschreibung kein leistungsfähiger Bieter gefunden hatte, wurden maschinentechnische Einrichtungen, wie Schieber, Gussrohre, Krananlagen und der induktive Durchflussmesser bereits einzeln vergeben, um keine Verzögerung der Bauarbeiten am Leuze zu riskieren. Auch für die Einbauarbeiten und zusätzliche Maßnahmen konnte in einer anderen  Ausschreibung keine Firma gefunden werden. Daher müssen auch diese Leistungen jetzt in einer beschränkten Auswahl von Anbietern vergeben werden. Die Ausführung der elektrotechnischen Arbeiten wird der Firma Heldele GmbH aus Stuttgart übertragen. Die Auftragssumme dafür beträgt rund 852 000 Euro.

Gemeinderatsdrucksache

GRDrs 858/2015 (PDF)