Aktuelles
  •  

Chinesen kommen gerne nach Stuttgart

Stuttgart und die Region ziehen immer mehr Gäste an. Im vergangenen Jahr wurden mit 3,6 Millionen Übernachtungen in der Landeshauptstadt und 8,4 Millionen Übernachtungen in der Region die bislang beste Bilanz erreicht. Vor allem ausländische Gäste sorgen für den Rekord, darunter aus China und Großbritannien.
Stuttgart bleibt ein attraktives Tourismus-Ziel. Die Zahl der Gäste ist im vergangenen Jahr um 5 Prozent angestiegen, die der Übernachtungen um 2,7 Prozent. Das gaben Anfang März das Statistische Amt der Stadt Stuttgart und das Statistische Landesamt Baden-Württemberg bekannt. Mehr als 1,8 Millionen Gäste besuchten im vergangenen Jahr die Stadt, buchten rund 3,5 Millionen Übernachtungen und blieben im Schnitt 1,9 Tage. Damit erreicht der Tourismus in Stuttgart seit 2009 zum sechsten Mal Rekordzahlen.

Zahl der Übernachtungen aus Übersee steigt erheblich


Vor allem ausländische Gäste drückten die Zahlen nach oben. Ihr Anteil stieg mit mehr als 1,1 Millionen Übernachtungen um 10 Prozent. Besonders beliebt ist Stuttgart nach wie vor bei den US-Amerikanern, gefolgt von den Schweizern. Einen überraschenden Zuwachs der Gäste um 43,5 Prozent gab es aus Großbritannien. Den Ausschlag gaben hier den Experten zufolge die billigen Direktflüge nach Stuttgart. In die Top fünf vorgestoßen sind auch die Gäste aus China mit einem Plus von 43,6 Prozent. Eine Rolle spielt dabei Stuttgart als Technik- und Autostandort. Insgesamt ist das starke Wachstum aus Übersee beachtlich: Die Zahl der Übernachtungen aus Indien stieg ebenfalls mit 9 Prozent, die aus den arabischen Golfstaaten mit 6,9 Prozent.

SchlossplatzEin beliebter Treffpunkt für Touristen ist der Schlossplatz in Stuttgart Foto: Stuttgart-Marketing GmbH / Thomas Niedermüller

Volksfest und Kirchentag tragen zur guten Bilanz bei

Auch wenn sich das Verhältnis langsam verschiebt, ruht das Tourismusgeschäft in Stuttgart auf deutschen Reisenden: Von 100 Gästen, die in der Landeshauptstadt übernachten, kommen nur 31 aus dem Ausland, 69 sind aus dem Inland. Nach wie vor spielen die internationalen Messen und Kongresse eine große Rolle, wenn man die vielen Übernachtungszahlen erklären will. 2015 war auch ein erfolgreiches Jahr für den Tourismus wegen der großen Veranstaltungen. Ein Blick in die Monatsübersicht zeigt: Oktober und September waren wieder starke Monate, was traditionell am Cannstatter Volksfest liegt. Die größte Steigerungsrate mit 16,3 Prozent gab es allerdings im Juni, wo der evangelische Kirchentag dem Tourismus in Stuttgart ein überdurchschnittliches Ergebnis bescherte. Für ausländische Gäste bleibt der August der stärkste Monat, gefolgt von Juni und September.

Die Anzahl der Gäste und Übernachtungen dürften theoretisch sogar höher sein. Die Statistiker werten immer nur die Angaben von Betrieben mit mehr als zehn Betten aus. Damit werden kleinere Gästehäuser, Ferienwohnungen oder private Übernachtungen in der Statistik nicht berücksichtigt.

Tourismus-Experte rechnet für 2016 mit weiterem Anstieg

Der Geschäftsführer der Stuttgart-Marketing und Regio Stuttgart, Armin Dellnitz, war mit der Bilanz für 2015 zufrieden. "Das vergangene Jahr hat exemplarisch gezeigt, dass Großveranstaltungen wichtige Impulsgeber sind", so Dellnitz. Der Übernachtungstourismus stehe auf soliden Beinen. Das liege auch am guten Messe- und Kongressangebot und an der intensivieren Ansprache der Touristen. " Auch im bundesweiten Wettbewerb nimmt er eine gute Position ein", so Dellnitz. Der Tourismus-Experte ist für 2016 zuversichtlich. Bis Jahresende rechnet er mit einem weiteren Anstieg der Übernachtungen von etwa 2 Prozent.

Mehr Informationen:

Pressemitteilung Region Stuttgart: Erfolgreiche Tourismusbilanz