Aktuelles
  •  

Filderradrunde komplett beschildert

Seit  2013 gibt es die Filderradrunde. Sie führt vorbei an Wäldern, Naturdenkmälern und Sehenswürdigkeiten. Bislang war die Route allerdings noch nicht überall optimal ausgewiesen. In diesem Jahr wurde die gesamte Ausschilderung fertig und am 22. Juli offiziell eingeweiht.
Filderradrunde komplett beschildertStuttgarts Umweltbürgermeister Peter Pätzold mit Vertretern der Arbeitsgemeinschaft Radverkehr Filder und der Kommunale Arbeitskreis Filder vor dem Fernsehturm. Foto: Sandra Lenz/Stadt Filderstadt
Damit Anwohner und Touristen die Attraktion Filderlandschaft erleben können, wurde die 57 Kilometer lange Route für Radfahrer geschaffen. Die ersten Schilder der Filderradrunde wurden 2013 montiert und das restliche Drittel der Tour im Gebiet Stuttgart in diesem Jahr beendet.

Der Kommunale Arbeitskreis Filder (KAF) bezeichnete die gemeindeübergreifende Zusammenarbeit als vorbildlich. "Über 600 Schilder wurden an Pfosten montiert und an vorhandenden Wegweisern befestigt", sagte der KAF-Geschäftsführer, Bürgermeister Reinhard Molt aus Filderstadt. Außerdem gebe es in den Kommunen ein bis zwei Infotafeln zur Filderradrunde.

Die Strecke hatte die Arbeitsgemeinschaft Radverkehr Filder  festlegt, die seit vielen Jahren den Radverkehr für die Region abstimmt. Stuttgarts Bürgermeister Peter Pätzold lobte die hervorragende Zusammenarbeit der Arbeitsgemeinschaft. Zudem wies er darauf hin, dass in Stuttgart-Vaihingen die Filderradrunde auch an die Radel-Thon-Strecke anschließt.

Die jetzt fertig gestellte Beschilderung hat rund 45.000 Euro gekostet. Finanziert wurde das Projekt durch den Verband Region Stuttgart mit Zuschüssen in Höhe von 22.500 Euro, die übrigen 22.500 Euro wurden durch Haushaltsmittel des KAF finanziert.

Insgesamt acht Kommunen haben sich zum Kommunalen Arbeitskreis Filder zusammengeschlossen: Denkendorf, Esslingen, Filderstadt, Leinfelden-Echterdingen, Neuhausen, Ostfildern, Steinenbronn und Stuttgart. Die KAF will die kommunale Zusammenarbeit auf den Fildern intensivieren und die Lebensqualität verbessern.

Weitere Informationen

www.unsere-filder.de/kaf

Dienstag, 26.07.2016