Aktuelles
  •  

Neue Studie: Tagestourismus ist ein Milliardengeschäft

Stadt und Region Stuttgart ziehen seit Jahren viele Übernachtungsgäste an. Eine neue Studie hebt jetzt die Bedeutung des Tagestourismus hervor. Insgesamt wurden durch den Tourismus im vergangenen Jahr rund 5 Milliarden Euro umgesetzt.
Der Tagestourismus ist in der Region ein Milliardengeschäft. Allein Stuttgart haben im vergangenen Jahr rund 52 Millionen Tagesgäste besucht. Das hat jetzt eine neue Studie des Deutschen Wirtschaftswissenschaftlichen Instituts für Fremdenverkehr (dwif) ergeben. Für die Region ermittelte das Institut mehr als 47 Millionen Tagesgäste.

Die Studie definiert als Tagesausflug jedes Verlassen des Wohnumfeldes, dass keine Fahrt zur Schule oder zum Arbeitsplatz ist und keine Übernachtung beinhaltet. Außerdem werden touristische Angebote besucht.

Tagestouristen sind zu 60 Prozent am Gesamtumsatz beteiligt

Die Ausgaben der Tagestouristen in der Landeshauptstadt liegen bei durchschnittlich 35 Euro, in den fünf Landkreisen der Region bei 26 Euro pro Person. Insgesamt wurden durch den Tagestourismus rund 3 Milliarden Euro im vergangenen Jahr umgesetzt. Das sind rund 60 Prozent des Gesamtumsatzes durch Tourismus in der Region Stuttgart.

Hop on hop off-TourStudie 2015: Mehr als 99 Millionen Tagesgäste kamen in die Region Stuttgart und besuchten Sehenswürdigkeiten wie das Mercedes-Benz Museum. Foto: Friederike Schmidt/Stuttgart Marketing GmbH
Die Studie hatte die Stuttgart Marketing GmbH in Auftrag gegeben. "Sie bestätigt, dass wir die Entwicklung der touristischen Infrastruktur zu einer wichtigen Aufgabe der kommenden Jahre machen müssen", sagte Stuttgarts Wirtschaftsbürgermeister Michael Föll. Sie zeige deutlich, dass Tourismus alle angehe. "Wir werden den wachsenden Markt kontinuierlich beobachten, um weiterhin als Tourismus-Destination vorne zu bleiben", betonte Föll.

Stadt Stuttgart will mehr in Tourismus investieren

Armin Dellnitz, Leiter der Marketinggesellschaften in Stadt und Region, fügte hinzu: "Für die Region Stuttgart ist der Tourismus ein erheblicher Wirtschaftsfaktor. Die vorliegende Untersuchung sehe ich als Appell an jeden, Tourismus als bedeutendes Querschnittsthema zu verstehen." Die Investition in diese Branche sei gleichzeitig auch eine Investition in die Region.
 
Neben den Tagstouristen kommen seit Jahren viele Übernachtungsgäste. In größeren Hotels, Gasthöfen, Pensionen und Jugendherbergen wurden 2015 mehr als 8 Millionen Übernachtungen gezählt. Dazu kommen knapp 17 Millionen Übernachtungen von Gästen in Privathaushalten. Der Tourismus in der Gesamtregion Stuttgart einschließlich Landeshauptstadt brachte im vergangenen Jahr einen Bruttoumsatz von rund 5 Milliarden Euro.

Weitere Informationen

dwif-Studie für 2015: Wie die Region Stuttgart vom Tourismus profitiert