Aktuelles
  •  

Einsatz für gerechten Handel

Der Bürgermeister für Soziales und gesellschaftliche Integration, Werner Wölfle, eröffnet am Montag, 19. September, um 18 Uhr im Rathaus die Wanderausstellung "Make Fruit Fair! Wir haben es in der Hand". Dabei werden die sozialen und ökologischen Auswirkungen des weltweiten Obsthandels beleuchtet. Die Ausstellung wird vom 16. bis 28. September im Rahmen der Fairen Woche 2016 gezeigt.
Frische tropische Früchte wie Ananas, Mangos, Bananen und Avocados sind rund ums Jahr in Supermärkten verfügbar. Obwohl sie einen weiten Weg aus Lateinamerika, Afrika oder Asien hinter sich haben, sind sie oft billiger als ­regionales Obst. Doch wer zahlt den Preis für die günstigen Früchte? Unter welchen Bedingungen wird angebaut? Und was bedeutet das für die Arbeitskräfte vor Ort?

Weltladen Ballon Faire WocheVergrößernWährend der Fairen Woche drehen sich zahlreiche Veranstaltungen in Stuttgart um fair gehandelte Produkte und faire Produktionsweisen. Foto: Weltladen-Dachverband/A. StehleWährend der Fairen Woche drehen sich zahlreiche Veranstaltungen in Stuttgart um fair gehandelte Produkte und faire Produktionsweisen. Foto: Weltladen-Dachverband/A. Stehle
Möglichkeiten für nachhaltigen Konsum

Diese und viele weitere Fragen beantwortet die Ausstellung "Make Fruit Fair!" auf acht ­Informationstafeln im zweiten Obergeschoss des Rathauses. Aufgezeigt werden auch Möglichkeiten für nachhaltigen Konsum und politisches En­gagement.

Bürgermeister Werner Wölfle sagte: "Die Fairtrade Stadt beteiligt sich unter anderem mit dieser Ausstellung an der Fairen Woche 2016. Wir haben das Ziel, Bewusstsein für Produktionsabläufe und deren Konsequenzen im globalen Süden zu schaffen. Es ist unser generelles Bemühen, den Fairen Handel in der Bevölkerung bekannter zu machen und zu stärken." Die Präsentation stelle zudem Handlungsoptionen für den Einzelnen vor, so Wölfle.

Veranstalter ist das Forum für Internationale Entwicklung und Planung

Konzipiert hat die Wanderausstellung das Forum für Internationale Entwicklung und Planung (finep). Zur Er­öffnung im Rathaus wird auch ­finep-Referentin Eva Herrmann eine Ansprache halten. Die Ausstellung "Make Fruit Fair" im zweiten Obergeschoss des Rathauses kann montags bis freitags von 8 bis 18 Uhr besichtigt werden. Informationen finden sich auch unter finep.org.

Faire Woche mit buntem Programm


Vom 16. bis 30. September findet bundesweit die Faire Woche statt. Unter dem Motto "Fairer Handel wirkt" gibt es in Stuttgart ein umfangreiches Programm. Die Eröffnungsveranstaltung für Baden-Württemberg ist am 16. September, 19 Uhr im Haus der Katholischen Kirche in der Königstraße 7. In Vorträgen und bei einer Podiumsdiskussion wird es dabei um das Thema Peru gehen.

Auch im Bio- und Supermärkten gibt es eine große Auswahl an Produkten aus Fairem Handel.VergrößernAuch im Bio- und Supermärkten gibt es eine große Auswahl an Produkten aus Fairem Handel. Foto: Weltladen-DachverbandAuch im Bio- und Supermärkten gibt es eine große Auswahl an Produkten aus Fairem Handel. Foto: Weltladen-Dachverband
Von Kaffee bis Handy

Über die Produktions- und ­Lieferkette von Kaffee informiert der Verein Deutsch-Ghanaische Freundschaft beim ­Fairen Brunch am 18. September, 10.30 bis 14 Uhr in der Schussengasse 3 in Münster.

Zu den zahlreichen Programmpunkten gehört die Filmvorführung "Der Fall ­Mubende und der bittere Geschmack der Vertreibung" am 20. September, 19.30 Uhr im Welthaus am Charlottenplatz. Ebenfalls im Welthaus wird am 24. September von 12 bis 23 Uhr mit internationaler Musik und Essen aus aller Welt das gute Zusammenleben in Stuttgart gefeiert. Am 21. September eröffnet die Fairtrade Steuerungsgruppe Feuerbach um 19 Uhr in der Stadtteilbibliothek, St.-Pöltener Straße 29, eine Ausstellung über Kinderrechte. Auch dazu zählt der Aktionstag "Faire Cocktails" am 22. September um 14 Uhr im Bezirksrathaus ­Untertürkheim.

Veranstaltungen in vielen Stadtteilen

Eine Verkostung von fair gehandelten Produkten ermöglicht die Fairtrade Steuerungsgruppe Mühlhausen am 24. September vormittags in Neugereut, Flamingoweg 22. Die Fairtrade Steuerungsgruppe Zuffenhausen befasst sich am 27. September, 18 Uhr in der Stadtteilbücherei, Burgunder Straße 32, mit "Digital - Mobil - und Fair? Aktiv für mehr Gerechtigkeit bei Handy und Co." und bietet eine Sammelaktion für Alt-Geräte. Beim Wochenmarkt am 30. September ab 10 Uhr informiert die Steuerungsgruppe Fairer Handel in Sillenbuch über Merida-Orangensaft.

Veranstalter der in ganz Deutschland stattfindenden Fairen Woche ist das Forum Fairer Handel in Kooperation mit TransFair und dem Welt­laden Dachverband. Planung und Umsetzung der bundesweit jährlich rund 2500 Aktionen übernehmen lokale Organisationen. Das vollständige Programm findet sich unter fairewoche.de sowie auf ­stuttgart.de/faire-woche.

Donnerstag, 15.09.2016